Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Die Skateanlage soll voller werden
Umland Barsinghausen

Jugendpflege will Skateanlage im Stadtteilpark beleben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 30.09.2019
So leer wie auf den Fotos ist es in den vergangenen Wochen donnerstags auf der Skateanlage fast nie gewesen. Nach den Herbstferien soll das Angebot nun fortgesetzt werden. Quelle: Stadt Barsinghausen
Barsinghausen

Vor den Ferien herrscht buntes Treiben auf der Skateanlage im Stadtteilpark. Rund 15 Jungen flitzen auf Skateboards und BMX-Fahrrädern über die Fläche. Sie versuchen sich im Springen und machen Tricks. Alles unter der Fachkundigen Anleitung von Arne Blum.

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Barsinghausen hat in den vergangenen sechs Wochen jeweils donnerstags von 15 bis 20 Uhr den Skatepark im Stadtteilpark belebt. Kinder und Jugendliche konnten sich dort Skateboards, BMX-Räder, Helme und Schoner leihen, und unter professioneller Anleitung einige Tricks lernen.

Praktikant leitet Skatedonnerstage

Ermöglicht hat das Arne Blum, der bei der Stadt ein Praktikum im Rahmen seines Studiums zur Sozialen Arbeit gemacht hat. Doch nun ist das Praktikum vorbei – während der Ferien ruht das Angebot zunächst.

„Mir hat es viel Freude bereitet den Kindern und Jugendlichen mein Hobby näher zu bringen und sie für diesen Sport zu begeistern“ sagt Arne, der seit vielen Jahren diesem Hobby in Barsinghausen nachgeht.

Die Stadt hat mehrere Skateboards und Fahrräder, die sie an Kinder und Jugendliche verleiht. Quelle: Stadt Barsinghausen

Doch nicht nur Blum, auch die Kinder hatten viel Spaß. „Ich habe hier viele Tricks gelernt“, sagt einer der Teilnehmer stolz. „Und mit den anderen zusammen macht es auch viel mehr Spaß, als wenn man alleine übt“, ergänzt er, bevor er sich wieder auf den Sattel des Rades schwingt und weiter fährt.

Wie beliebt das Angebot ist, ist auch am vergangenen Donnerstag zu sehen: Trotz Nieselregen sind zahlreiche Kinder und Jugendliche zum Skatepark gekommen – doch sie mussten die letzten Übungsstunden mit Blum abbrechen. „Wenn die Anlage nass ist, ist sie zu rutschig – das wäre zu gefährlich“, sagt Blum sehr zur Enttäuschung der Kinder.

Bis zu 25 Kinder üben gemeinsam

„Wir hatten teilweise Gruppen von bis zu 25 Jungen hier“, sagt Blum. In den letzten Wochen haben sie jeden Donnerstag dieses kostenfreie Angebot wahrgenommen und ihre koordinativen Fähigkeiten auf Bike und Board geschult.

Doch Blum hat auch eine gute Nachricht für die jungen Skater und Biker: Die Aussichten, dass der Skatedonnerstag nach den Herbstferien fortgesetzt wird, stehen sehr gut. Dann unter der Aufsicht eines neuen Praktikanten.

Skatepark soll regelmäßig belebt werden

„Langfristig streben wir an, den Skateplatz regelmäßig mit Angeboten dieser Art zu beleben. Kinder und Jugendliche sollen auch im Frühjahr 2020 die Möglichkeit erhalten sich die Ausrüstung zu leihen und an verschiedenen Workshops teilzunehmen, da Biken und Skaten weiterhin beliebte Trendsportarten sind und eine wertvolle Ergänzung in der Barsinghäuser Sportlandschaft darstellen“ ergänzt Jugendpfleger Björn Wende.  

Lesen Sie außerdem

Stadtteilpark wird zum Skater-Treffpunkt

Stadtteilpark erhält einen neuen Gehweg

Neuer Park macht den Stadtteil lebenswerter

Von Lisa Malecha

Vermutlich als Folge der starken Windböen am Montagmorgen ist am späten Vormittag in der Straße Am Waldhof in Barsinghausen ein Baum auf ein geparktes Auto gestürzt. Die Feuerwehr zersägte den Stamm.

30.09.2019

Einfach mal an Saiten zupfen, in Mundstücke blasen oder in die Tasten hauen: In der Calenberger Musikschule haben am Tag der offenen Tür zahlreiche Mädchen und Jungen völlig ungezwungen Instrumente ausprobiert.

30.09.2019

Der Arbeitsmarkt im Deistervorland präsentiert sich zum Herbstanfang in sehr guter Verfassung: Die Zahl der Arbeitslosen ist im September in Barsinghausen, Gehrden und Wennigsen auf 4 Prozent gesunken.

30.09.2019