Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Neue Kita-Gruppe: Umbau des Gemeindehauses beginnt im Februar
Umland Barsinghausen

Kirchdorf: Neue Kitagruppe: Umbau des Gemeindehauses beginnt im Februar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:56 26.01.2020
Der Sprecher der Kirchdorfer Ortsvereine, Axel Espey (links), überreicht die von den Vereinen gesammelte Spende für ein Spielgerät an Pastorin Ute Kalmbach und den Kirchenvorstandsvorsitzenden Remmer Meents. Quelle: Andreas Kannegießer
Anzeige
Kirchdorf

Im Februar sollen in Barsinghause-Kirchdorf endlich die Renovierungsarbeiten im Gemeindehaus Arche beginnen, damit dort voraussichtlich im Sommer eine neue Kindergartengruppe einziehen kann. Das hat Pastorin Ute Kalmbach während des Kirchdorfer Neujahrsempfangs am Sonntag im Gemeindehaus mitgeteilt. „Es hat etwas länger gedauert, aber nun liegen alle Zuschusszusagen vor.“

Kindgerechte Toilettenanlage notwendig

Die Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde stellt einen Teil der Arche zur Verfügung, damit möglichst schnell dringend benötigte zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen werden können. In dem vorgesehenen Raum hatten sich früher bereits regelmäßig Spielkreisgruppen getroffen. Nun gilt es allerdings, die hochgesteckten gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, die an Räume für die ständige Kinderbetreuung gestellt werden. Nach Kalmbachs Worten müssen unter anderem eine kindgerechte Toilettenanlage eingebaut, ein Wickelraum mit Wasseranschluss geschaffen und das Außengelände vollständig neu gestaltet werden.

Anzeige

Zuschüsse von Stadt und Region

Die Gemeinde erhält Zuwendungen von der Stadt Barsinghausen und der Region Hannover für den Umbau. Den Betrieb der neuen Einrichtung wird allerdings die Stadt übernehmen, die die Räume von der Kirchengemeinde anmietet. „Wir bekommen wieder Leben ins Gemeindehaus“, lobte Kalmbach das gemeinsame Projekt.

Rund 60 Gäste nutzen den Kirchdorfer Neujahrsempfang für Gespräche. Quelle: Andreas Kannegießer

Vereine sammeln Geld für Schaukel

An dem Neujahrsempfang nahmen mehr als 60 Vertreter der Kirchdorfer Ortsvereine, der örtlichen Institutionen sowie Bewohner der Ortschaft teil. Alle nutzten den Empfang für Gespräche und Diskussionen in behaglicher Atmosphäre.

Der Sprecher der Ortsvereine, Axel Espey, erinnerte in seiner Begrüßung daran, dass es am Deister im Gegensatz zu vielen anderen Weltregionen keine Kriege und keine Naturkatastrophen gebe. „Wir leben in Kirchdorf auf der Sonnenseite“, sagte Espey, „und wir haben zudem das Glück, eine gute Ortsgemeinschaft zu haben.“

Im vergangenen Jahr haben die Kirchdorfer Vereine bei ihren Veranstaltungen – wie schon seit Jahren üblich – für ein gemeinsames Projekt gesammelt. 1480 Euro sind zusammengekommen, die diesmal an die Heilig-Kreuz-Gemeinde gehen. Diese will damit für den Spielplatz auf dem Gemeindegrundstück eine neue Schaukel anschaffen. Espey überreichte das Geld beim Empfang an Pastorin Kalmbach und den Kirchenvorstandsvorsitzenden Remmer Meents. In diesem Jahr wollen die Vereine für einen Outdoor-Fitness-Park des TSV Kirchdorf sammeln.

Schützen richten Begegnung aus

Vor dem Empfang hatte Pastorin Kalmbach einen Gottesdienst in der Kirche gestaltet. In ihrer Predigt und auch in ihren Grußworten während der Begegnung ging sie auf das Thema Frieden ein. „Frieden muss gestiftet werden, er kommt nicht von selbst“, sagte die Pastorin, die überdies den tschechischen Schriftsteller und Politiker Vaclav Havel zitierte: „Hoffnung ist nicht der Glaube daran, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.“

Ausgerichtet wurde die Neujahrsbegegnung diesmal vom Kirchdorfer Schützenverein. Rund ein Dutzend Mitglieder war im Einsatz, um die Gäste mit Getränken, Schnittchen und anderen Snacks zu bewirten. „Es war im Vorfeld ein bisschen schwierig einzuschätzen, wie viele Gäste kommen würden“, berichtete Renate Rode vom Vorstand des Schützenvereins. Am Ende ging die Kalkulation auf, und für das Ausrichterteam gab es Dank und viele lobende Worte. „Danke, dass wir es genießen dürfen“, sagte Ortsvereinssprecher Espey.

Mitglieder des Kirchdorfer Schützenvereins versorgen die Gäste des Neujahrsempfangs mit Snacks und Getränken. Quelle: Andreas Kannegießer

Lesen Sie auch

Von Andreas Kannegießer

Zum Glück nur leichte Verletzungen hat ein 20-jähriger Autofahrer erlitten, der am Sonntag mit seinem VW Golf nahe Eckerde gegen einen Baum geprallt ist. Das Auto hat nur noch Schrottwert.

26.01.2020

103 Kinder und Jugendliche haben am Sonnabend in Laatzen beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten dürfen jetzt beim Landeswettbewerb vom 19. bis 22. März in Hannover antreten.

26.01.2020

Ein doppeltes Jahrhundert-Jubiläum: Sowohl die Freiwillige Feuerwehr als auch der Feuerwehrmusikzug Langreder feiern ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Zeltfest am 18. und 19. September. Außerdem bereitet der Musikzug ein großes Weihnachtskonzert für das dritte Adventswochenende vor. In der Jahresversammlung wurde Volker Sprengel als stellvertretender Ortsbrandmeister bestätigt.

26.01.2020