Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Max-und-Moritz-Kinder ernten Gemüse vom eigenen Hochbeet
Umland Barsinghausen

Landringhausen: Max und Moritz-Kinder ernten Gemüse vom eigenen Hochbeet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 17.07.2019
Fingerprobe: Die Jungen und Mädchen lernen, wie man herausfindet, ob die Erde im Hochbeet zu trocken ist. Quelle: Privat
Landringhausen

Die Jungen und Mädchen im Kindergarten Max und Moritz in Landringhausen können künftig ihr eigenes Gemüse anbauen. Der Kindergarten hat ein Hochbeet erhalten, das von der Edeka-Stiftung im Rahmen des Projektes „Gemüsebeete für Kids“ finanziert worden ist. Die Patenschaft für das neue Beet übernehmen die Mitarbeiter des E-Centers Bad Nenndorf.

Nach der Pflanzarbeit erhalten die Kinder Urkunden. Sie sind nun offiziell "Mini-Gärtner" und dürfen das Hochbeet pflegen. Quelle: Privat

„Wir haben uns im vergangenen Jahr für die Patenschaft beworben und freuen uns riesig über die Zusage und die damit verbundene regionale Zusammenarbeit“, sagt Kindergartenleiterin Lisa Höltke. Die Kinder haben das Hochbeet gemeinsam mit einem Team der Edeka-Stiftung aufgebaut und bepflanzt. Dazu erhielten sie Setzlinge, Pflanzensamen, Schürzen und Gießkannen sowie Lernmaterialien. Das ernährungspädagogische Konzept von „Gemüsebeete für Kids“ verbinde das aktive Naturerlebnis mit allen Sinnen mit grundlegendem Ernährungswissen, teilt die Stadtverwaltung mit. „Die Kinder lernen, woher das Gemüse kommt und wie viel Fürsorge die Pflanzen benötigen, bis sie als Lebensmittel zubereitet werden können.“ Zugleich lernten die Vorschulkinder, Verantwortung für ihr Beet zu übernehmen.

Kinder sind von Beet begeistert

Auch die Kinder in der Landringhäuser Betreuungseinrichtung sind begeistert von dem neuen Hochbeet. Nach Höltkes Worten genießen sie das Buddeln in der Erde, die Arbeit mit den Gießkannen und den täglichen Blick auf die Pflanzen, um zu sehen, was sich verändert hat. „Super, so ein Hochbeet“, finden auch Robin und Henri (beide 5 Jahre).

Das Projekt soll langfristig von der Edeka-Stiftung und dem E-Center Bad Nenndorf begleitet werden. „So dürfen sich die Kinder auch in den nächsten Jahren auf weitere Pflanzaktionen freuen“, lobt die Stadtverwaltung.

Das Team der Edeka-Stiftung zeigt den Jungen und Mädchen, wie Gurken-, Salat-, Mangold- und Kohlrabi-Setzlinge aussehen und wie sie eingepflanzt werden. Quelle: Privat

Von Andreas Kannegießer

Drei Ortsfeuerwehren waren am Dienstag in einem Betrieb am Reihekamp in Barsinghausen bei einem Wasserschaden im Einsatz. Die Feuerwehrleute halfen, wertvolle Produktionsmaschinen zu retten.

17.07.2019

Seit Jahrzehnten gibt es die Kleingärten am Rottkampweg – nun sollen sie verschwinden. Stattdessen soll auf dem Areal ein Neubaugebiet entstehen. Doch dagegen wollen die Pächter vorgehen.

16.07.2019

Sprechende Gießkannen, runde Plastiken und Objekte aus Blei: Drei Künstler zeigen zurzeit ihre Werke im Garten Pristin in Groß Munzel. Am 21. Juli gibt es eine Kunstführung durch die Ausstellung.

16.07.2019