Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Chris Kramer und Beatbox ’n’ Blues verbinden Blues mit Comedy
Umland Barsinghausen

Lauenau: Chris Kramer und Beatbox ’n’ Blues verbinden Blues mit Comedy im Kesselhaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:51 20.01.2020
Chris Kramer und Beatbox ’n’ Blues sind am 22. Januar im Kesselhaus zu Gast. Quelle: Raphael Tenschert
Anzeige
Lauenau

Was macht eigentlich den Blues aus? Für die meisten Menschen ist er eine eher traurigere Musikrichtung. Doch Chris Kramer will am Sonnabend, 25. Januar, das Gegenteil beweisen. Ab 20 Uhr tritt er zusammen mit seiner Band Chris Kramer und Beatbox ’n’ Blues im Kesselhaus Lauenau, Carl-Sasse-Straße 3, auf.

„Jeder mag den Blues“

„Jeder mag den Blues, die meisten wissen es nur noch nicht“, meint Kramer. Um „die meisten“ auch noch davon zu überzeugen, setzt das Trio auf eine Modernisierung des Blues. Mithilfe von zwei Gitarren, Gesang, Beatbox und einer Mundharmonika verleiht das Ensemble der Musikrichtung eine ganz neue Note. Mal traditionell bluesig, mal grooveorientiert funky, mal rau, rockig und elektrisch, mal sanft, einfühlsam und akustisch: Das ist es, was die Musik der drei ausmacht. Und eins ist klar: Diese Musiker beherrschen den Blues wie kaum ein anderer. Abwechselnd stellen sie sich dabei ins Rampenlicht und präsentieren ihre Soli. Kramer begeistert mit seinen Künsten an Gitarre und Mundharmonika, Kevin O’ Neal zeigt seine Beatboxkünste und Sean Athens seine Virtuosität an der Gitarre.

Anzeige

Durch ihre unbändige Spielfreude und ihre eigene Art schaffte es das Trio, 2016 die German Blues Challenge zu gewinnen. Außerdem reiste es bereits zur International Blues Challenge – eines der gewaltigsten Events für Bluesmusiker.

Kramer ist ein Multitalent

Kramer ist auch solo erfolgreich. Er selbst ist dreimaliger Gewinner des German Blues Awards. Außerdem ist er Singer-Songwriter, Stand-up-Comedian, Autor und noch vieles mehr. Oft begeistert er das Publikum dadurch, dass er nicht nur stumpf seine Songs des modernen Blues spielt, sondern auch Geschichten erzählt oder sogar beides miteinander verbindet. So schreibt Kramer eigene Bluestitel, die sich auf Probleme des Alltags beziehen, und verändert dadurch den Blick der Zuhörer auf diese. Sie sind nämlich häufig ganz lustig und gar nicht so ernst zu nehmen, wie wir es immer tun.

Die Karten kosten 14 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Erhältlich sind sie im Vorverkauf in den Bioläden in Bad Nenndorf, Erlengrundstraße 3a, und Lauenau, Coppenbrügger Landstraße 33, im Internet auf www.adticket.de sowie an der Abendkasse.

Von Maxima Rademacher

Besondere Auszeichnung für Helmut Waßmann: Der ehemalige Vorsitzende des Schützenvereins Barsinghausen von 1901 wurde auf der Mitgliederversammlung am Sonnabend zum Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglied ernannt. Im Vorjahr verzeichnete der Verein 22 Neueintritte und zählt nun 164 Mitglieder.

20.01.2020

Nach Auflösung der Bürgergilde hat der VSV Hohenbostel am Sonntag erstmals den Neujahrsempfang der Bördedörfer ausgerichtet – und das mit Erfolg. Mehr als 150 Besucher kamen in die Schulsporthalle. Ein besonderes Lob gab es von Barsinghausens stellvertretendem Bürgermeister Karl-Heinz Neddermeier.

20.01.2020

Die Feuerwehren aus Großgoltern und Nordgoltern wollen ein gemeinsames Gerätehaus bauen. Ortsbrandmeister Sascha Krause hofft auf eine Grundsteinlegung in der zweiten Jahreshälfte, wie er bei der Jahresversammlung verriet. Außerdem sei die Gründung einer Kinderfeuerwehr geplant.

19.01.2020