Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Nabu hebt Laichtümpel im Bullerbachtal aus
Umland Barsinghausen Nabu hebt Laichtümpel im Bullerbachtal aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 03.10.2018
Im Bullerbachtal entstehen Flachteiche. Quelle: Elke Steinhoff
Barsinghausen

Der Barsinghäuser Naturschutzbund (Nabu) hat im Bullerbachtal zwei Laichtümpel ausheben lassen. Die Aktion dauerte nur zweieinhalb Stunden – und Nabu-Vorsitzende Elke Steinhoff und ihr Stellvertreter Olaf von Drachenfels waren hinterher mit dem Ergebnis zufrieden. Der feuchte Wiesenstandort sei besonders für Tierarten interessant, die dort leben und sich weiter vermehren wollen, sagte von Drachenfels. „Solche Stillgewässer sind eine wichtige Voraussetzung zur Eiablage und Lurchenentwicklung“, ergänzte Steinhoff.

Der Nabu Barsinghausen betreut und pflegt die Bullerbachtalwiesen oberhalb des Naturfreundehauses seit drei Jahren. „Normalerweise wurden die Schluchtwiesen zweimal im Jahr gemäht, damit die Waldwiesenpflanzen wachsen können“, sagte von Drachenfels. Infolge des Deisterbergbaus und der Trinkwassergewinnung seien natürliche Flutmulden weitestgehend verschwunden, daher habe die Untere Naturschutzbehörde neue Mulden empfohlen, merkte Steinhoff an.

Der Nabu wollte die neuen Laichtümpel eigentlich schon im vergangenen Jahr ausheben lassen, doch wegen des vielen Regens war der Wiesenboden nicht befahrbar gewesen. „Nach der Brut- und Setzzeit und vor den Herbstniederschlägen war jetzt der geeignete Zeitpunkt“, sagte Steinhoff. Die Ränder des Tümpels will der Nabu noch bepflanzen.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Barsinghausen Wennigsen/Barsinghausen/Gehrden - Windpark: BI wendet sich an Landtag

Die Bürgerinitiative Gegenwind Deistervorland hat sich an den Landtag gewandt. Sie will eine größere Abstandsregelung zwischen Windrad und Wohnhaus erreichen.

03.10.2018

Ganze 19 Künstler und Gruppen stehen bei der 20. Auflage der Kulturtüte am Sonnabend, 13. Oktober, um 15 Uhr im St.-Barbara-Gemeindehaus, Kirchdorfer Straße 2, auf der Bühne. Der Eintritt ist frei.

03.10.2018

Konzerte, Theaterstücke, Musicals und Lesungen sind seine Leidenschaft: Der 17-jährige Martin Spier organisiert eigenständig kulturelle Veranstaltungen in und um Barsinghausen.

02.10.2018