Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 282 Egestorfer absolvieren Sportabzeichen
Umland Barsinghausen Nachrichten 282 Egestorfer absolvieren Sportabzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 21.03.2016
Dietrich Jeromin (links), selbst 30-facher Sportabzeichen-Absolvent, gratuliert Stefanie Keßler, Thorsten Ulit, Christian Japtok und Dieter Wappenhans zu ihren wiederholten Abzeichen. Quelle: Carsten Fricke
Egestorf

„Das ist eine Zahl, die wir seit 1985 nicht hatten“, betonte Sportabzeichenobmann Dietrich Jeromin bei der feierlichen Übergabe am Sonntag im voll besetzten Saal des TSV-Vereinsheims. 96 Erwachsene sowie 186 Kinder und Jugendliche erwarben nach dem angeleiteten Training in verschiedenen Disziplinen, das der Verein auch in diesem Jahr von April bis Oktober an jedem Montag anbietet, ihre Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold. Dazu hätten sicher das regelmäßige Angebot des TSV, eine Kooperation mit der Ernst-Reuter-Schule und Bonusprogramme von Krankenkassen beigetragen, vermutete Jeromin.

An Christian Japtok konnte Jeromin bereits das 20. Sportabzeichen überreichen. „Ich bin über meinen Nachbarn dazu gekommen“, erzählte der 56-Jährige. Im ersten Jahr habe er die Anforderungen jedoch unterschätzt und nur im Hochsprung die Mindestanforderungen erfüllt. Dieses Scheitern habe ihn aber motiviert, es im Jahr darauf besser zu machen. Offenbar mit Erfolg: Seitdem habe er stets das Abzeichen in Gold erworben.

Eine Auszeichnung für das 35-malige Wiederholen des Sportabzeichens erhielt Dieter Wappenhans. Jeromin selbst konnte sich über eine Urkunde für das 30-malige Sportabzeichen freuen. Weitere Urkunden gingen an Thorsten Ulit für sein zehntes und Stefanie Keßler für ihr fünftes Abzeichen. Auch die Zahl von 16 Familiensportabzeichen war im Jahr 2015 auf hohem Niveau. „Das ist die zweitgrößte bislang erzielte Anzahl“, sagte Jeromin erfreut.

Familie Brose bildete dabei ein fünfköpfiges Team, das mit Tobias (17) und Alexander (20), ihren Eltern Heike und Torsten sowie ihrem 78-jährigen Großvater Dieter Brose sogar drei Generationen umfasste. „Unsere Söhne sind über die Grundschule zum Sportabzeichen gekommen“, sagte Heike Brose. „Da haben wir gesagt, wenn die Kinder das machen, machen wir das auch“, erzählte sie. Nur zwei Abende hätten sie in die Abnahme ihrer Leistungen investiert. Auch in diesem Jahr wollen sich die fünf Egestorfer daher das Abzeichen wieder verdienen.

Die Sportabzeichensaison des TSV Egestorf beginnt am Montag, 4. April. Bis zum 24. Oktober können Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeweils montags von
18 bis 19.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Ammerke mit den TSV-Übungsleitern trainieren und ihre Leistungen abnehmen lassen.

Rund 50 Absolventen sind bei der feierlichen Übergabe der Sportabzeichen im TSV-Vereinsheim dabei. Quelle: Carsten Fricke

Von Carsten Fricke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kommunen müssen in den kommenden Wochen weniger Flüchtlinge aufnehmen, weil die sogenannte Balkanroute geschlossen ist. Das entlastet die Städte und Gemeinden im Calenberger Land, zumindest vorübergehend. Denn dass der Zustrom so bleibt, davon will in den Rathäusern niemand so recht ausgehen.

21.03.2016

Wechsel im Vorstand des Männer- und Frauenchors Egestorf: Mit der stellvertretenden Vorsitzenden Barbara König, Kassiererin Marion Meents und Schriftführerin Marijke Meents haben die Sänger bei ihrer Versammlung im Vereinslokal Harre gleich drei neue Mitglieder an die Spitze gewählt.

21.03.2016

An Wochenende ist in mehreren Ortschaften im Rahmen der Aktion „putzmunter“ des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover Müll gesammelt worden. Über 30 Bewohner aus Nordgoltern, Großgoltern sowie Stemmen befreiten die Natur von Müll.

24.03.2016