Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Alte Fotos erzählen vom Bergbau
Umland Barsinghausen Nachrichten Alte Fotos erzählen vom Bergbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 28.11.2013
Von Treeske Hönemann
Außergewöhnliches Stück: Auf der Rückseite des Fächers erzählen Fotos vom Bergbau, den Stollen, der Kochschule auf dem Zechengelände. Quelle: Treeske Hönemann
Barsinghausen

Steigerwald hat den Fächer als Dauerleihgabe erst am vergangenen Wochenende in Hannover erhalten. Das ungewöhnliche Stück stammt aus dem Jahr 1908 - aufgelegt zur Erinnerung an der Bergfest im selben Jahr - gehörte dem Obersteiger Bruno Bergen. Dessen Urgroßenkel hatte ihn viele Jahre in der Nähe von Osnabrück verwahrt. Links oben auf der Rückseite gibt es eine Anmerkung. Mit einem Kreuz markiert ist das Haus des Opas des Urgroßenkels, Friedo Bergen. Kaum hatte Steigerwald den Fächer in den Händen, hat er hat die Motive von alten Postkarten verglichen mit den Fotos auf dem Fächer. „Die Vorlage für die Rückseite hat sicherlich das Fotogeschäft Windhorn hergestellt. Der Druck ist ordentlich. Die Fächerseiten sind zusammengeklebt“, sagt Steigerwald. Angefertigt wurde der Fächer anlässlich des Bergfests 1908. Diese Feste waren eine Attraktion. Es fuhren Sonderzüge aus Hannover.

„Ich glaube nicht, dass die Fächer den Bergmannsfamilien angeboten wurden. Sie waren wohl eher eine Gratifikation der Berginspektion für Bergbeamte“, sagt Steigerwald. Überraschend für ihn: Einige Motive kannte er noch nicht. Interessant findet Steigerwald ein Bild, das die Lage des Zechengeländes Bantorf Süd zeigt. „Man sieht, wie hoch die Halde einmal war. Auch die Eisenbahntrasse dahinter gelegen ist gut zu erkennen.

Auf dem Dach der Wilhelm-Stedler-Schule produziert eine nahezu elf Jahre alte Solaranlage mehr Strom, als damals von den Initiatoren dieses Bürgerprojektes prognostiziert wurde. Dennoch droht der Anlage ein vorzeitiges Aus - falls sich die Stadt für einen Abriss des maroden Schulgebäudes entscheidet.

01.12.2013

Wenn der Stadtentwässerungsbetrieb im Frühjahr neue Rohre zwischen Thie und Europaplatz verlegt, wird die Stadt parallel diesen Teil der Fußgängerzone sanieren. Im Herbst 2014 wird dann sogar der westliche und östliche Bereich der Zone zur Baustelle.

Treeske Hönemann 28.11.2013

Die Deister-Freilichtbühne bereitet sich auf die Spielzeit 2014 vor. In einer Produktionssitzung haben sich am Mittwochabend die Regisseure, Bühnenbauer und -musiker, Gesangstrainer sowie Licht- und Tontechniker aller drei Stücke über die Probenarbeit miteinander abgestimmt.

28.11.2013