Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erfolgreicher Lauf für einen guten Zweck
Umland Barsinghausen Nachrichten Erfolgreicher Lauf für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 09.01.2018
Schulleiterin Andrea Schirmacher (hinten, rechts) zeichnet die laufstärksten Klassen und die besten Läufer der 19 Klassen aus.
Schulleiterin Andrea Schirmacher (hinten, rechts) zeichnet die laufstärksten Klassen und die besten Läufer der 19 Klassen aus. Quelle: Rabenhorst
Anzeige
Empelde

 Mit ihrem persönlichen Einsatz haben die Mädchen und Jungen der Theodor-Heuss-Schule einen bemerkenswerten Beitrag für Bedürftige erzielt. 4753,76 Euro hat die Schulgemeinschaft an die in Hannover ansässige Organisation "Selbsthilfe nierenkranker Kinder und Jugendliche e.V." überreicht. Bei dem Betrag handelt es sich um den Erlös, der bei dem alle vier Jahre stattfindenden Sponsorenlauf zusammengekommen ist.

 „Das habt Ihr ganz großartig gemacht. Wir sind überwältigt. 956 Runden, also 382, 4 Kilometer zu laufen, ist eine ganz tolle Leistung. Und wir freuen uns ganz besonders, dass Ihr dabei an Kinder gedacht hab, denen es aufgrund einer Nierenerkrankung nicht so gut geht“, bedankte sich Barbara Brauner von der Selbsthilfegruppe. Das Geld kommt unter anderem Familien mit Kindern und Jugendlichen zugute, die eine Spenderniere benötigen. „Diese müssen oft sehr lange auf eine Spenderniere warten“, sagte der Vereinsvorsitzende Clemens Brauner. Die Selbsthilfegruppe habe deshalb zwei Apartments angemietet, in denen die Familien in der Nähe der Klinik wohnen können, um ihren Kindern möglichst nahe zu sein. „Wir organisieren auch Familienfreizeiten, Mütterseminare und viele weitere Projekte.“ 

Der Einzugsbereich des 150 Familien zählenden Vereins erstreckt sich über das ganze Bundesgebiet. So komme beispielsweise derzeit ein 16-jähirges Mädchen dreimal wöchentlich mit dem Taxi aus Emden zur Dialyse in die Medizinische Hochschule Hannover. 

„Durch die wochenlangen Klinikaufenthalte fällt bei den Familien das normale Leben oft in sich zusammen“, berichtete Barbara Brauner, deren Tochter vor vielen Jahren selbst eine Spenderniere bekommen hat. „Glücklicherweise war ich kerngesund und konnte ihr eine Niere spenden“, fügte sie hinzu. 

 Als Schirmherr unterstützt der Kabarettist Matthias Brodowy die Selbsthilfe seit fünf Jahren unter anderem mit Benefizveranstaltungen. 

Von Uwe Kranz

Nachrichten Barsinghausen/Wunstorf - Wer hat Nala gesehen? 
08.01.2018
08.01.2018