Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr drückt aufs Tempo
Umland Barsinghausen Nachrichten Feuerwehr drückt aufs Tempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:59 16.02.2015
Mit dem Anbau soll genügend Platz für die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr geschaffen werden. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hohenbostel

In der beengten Fahrzeughalle hat sich die Situa­tion nach Angaben von Buch deutlich zugespitzt. Dort fehle nicht nur der Platz für eine gesetzlich geforderte Abgasabsauganlage, sondern auch für die Einsatzkräfte selbst: „Wenn sich die Kameraden umziehen wollen, müssen wir vorher die Autos aus der Halle herausfahren. Unter diesen Verhältnissen brauchen wir sehr viel Geduld und Improvisationskunst“, erläutert der Ortsbrandmeister.

Bereits seit mehreren Jahren befasse sich die Feuerwehr mit einer Erweiterung des Gerätehauses, mittlerweile seien die eigenen Planungen mit Unterstützung von Diplom-Ingenieur Uwe Behnsen abgeschlossen.

Anzeige

Diese Planungen sehen einen massiv gemauerten Anbau auf einer Fläche von etwa 200 Quadratmetern an der Westseite des Gebäudes vor. „Dort hätten wir genügend Platz für unsere beiden Einsatzfahrzeuge sowie für den Anhänger und Lagerräume“, sagt Ralf Buch, der mit Baukosten von rund 300.000 Euro rechnet. Hinzu kämen weitere 100.000 Euro für einen Umbau der alten Fahrzeughalle. Die Feuerwehr selbst wolle mit Eigenleistungen von etwa 80.000 Euro beitragen. Für den kompletten Neubau eines Feuerwehrhauses am Ortsrand lägen die Kosten laut Buch um ein Vielfaches höher - bei mehr als zwei Millionen Euro.

„Wir wollen mit unserem Projekt so schnell wie möglich beginnen, damit sich die Situation endlich bessert“, betont Buch. Im Haushalt der Stadt Barsinghausen stehen 20.000 Euro für weitere Planungskosten bereit.

Stadtbrandmeister Dieter Engelke unterstützt das Vorhaben. „Hier besteht ein ganz dringender Handlungsbedarf für die Ortsfeuerwehr Hohenbostel“, sagt Engelke.

Nachrichten Ronnenberg/Gehrden/Wennigsen - Erdverkabelung statt Masten
Dirk Wirausky 18.02.2015