Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr Stemmen ist weiterhin stabil
Umland Barsinghausen Nachrichten Feuerwehr Stemmen ist weiterhin stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 28.02.2018
Der wiedergewählte stellvertretende Ortsbrandmeister Hinnerk Bartels (von links) mit dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Sascha Krause und Ortsbrandmeister Hagen Lücke.
Der wiedergewählte stellvertretende Ortsbrandmeister Hinnerk Bartels (von links) mit dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Sascha Krause und Ortsbrandmeister Hagen Lücke. Quelle: Rabenhorst
Anzeige
Stemmen

 Vor drei Jahren konnte die Freiwillige Feuerwehr von Stemmen die Schließung abwenden und befindet sich seitdem auf einem guten Weg. 163 Mitglieder gehören der Feuerwehr an. Bei der Hauptversammlung gab es neben viel Lob drei Beförderungen und drei Ehrungen. Hinnerk Bartels wurde einstimmig in seinem Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister bestätigt. Die Ortsfeuerwehr musste zu zwei Einsätzen, beides technische Hilfeleistungen, ausrücken.

 Von allen Seiten gab es am Sonnabend lobende Worte: Nachdem Ortsbrandmeister Hagen Lücke seinen Bericht über das Jahr 2017 vorgetragen hatte, ergriff der stellvertretende Bürgermeister von Barsinghausen, Max Matthiesen, das Wort. „Die Feuerwehr in Stemmen ist etwas Besonderes mit ganz besonderen Menschen. Was nützen die besten Geräte, ohne Euch wären sie nutzlos. Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz. Ihr seid an 365 Tagen rund um die Uhr für die Sicherheit der Bürger da.“  Dem schloss sich auch der stellvertretende Stadtbrandmeister Sascha Krause an. „Hier wurde geschafft, was in Ostermunzel nicht geklappt hat – darauf könnt ihr stolz sein“, sagte Krause.

Die Feuerwehr Stemmen stand 2015 kurz vor dem Aus, konnte die Schließung aber gerade noch verhindern. „Wir brauchen jede Feuerwehr in Barsinghausen, auch die Stemmener“, sagte Erster Stadtrat Thomas Wolf. Auch wenn es für die Aktiven nur zwei Einsätze gegeben hätte, zähle jeder Einsatz. „In beiden Fällen haben Sie Leben gerettet. Vielen Dank dafür“, sagte Wolf. 

 162 Mitglieder gehören zur Feuerwehr, davon sind 21 Aktive (19 Männer, zwei Frauen), sechs in der Jugendfeuerwehr (zwei Jungs, vier Mädchen) und 135 fördernde Mitglieder. 

 Sascha Krause beförderte Rafael Schreeck zum Hauptfeuerwehrmann, Frederik Meyer zum Oberfeuerwehrmann und Ortsbrandmeister Hagen Lücke zum Oberlöschmeister. Geehrt wurden bei der Versammlung Heinrich Eichenberg und Hartmut Grüttner für 50 Jahre und Joachim Seidel für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Von Heidi Rabenhorst