Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Großer Andrang beim Kursus für Lehmofenbau
Umland Barsinghausen Nachrichten Großer Andrang beim Kursus für Lehmofenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 06.04.2014
Klaus Dallmann (von links), Bernd Gronenberg und Renate Priebe mauern gemeinsam den Lehmofen. Quelle: Lisa Malecha
Barsinghausen

15 Frauen und Männer mauerten am Sonnabend gemeinsam einen kleinen Ofen, zahlreiche weitere Interessenten mussten abgewiesen werden.

„Ich backe Brot gern selbst“, sagte Renate Priebe. Daher habe sie sich sofort angemeldet, als sie von dem Angebot erfahren hatte. „Brot aus dem eigenen Ofen schmeckt bestimmt noch besser“, sagte sie. Sie ist sich sicher, das sie und die anderen Teilnehmer nun in der Lage sind, auch ohne die Anleitung von Ofenbauer Sebastian Kissler einen Ofen zu bauen. „Wir vernetzen uns, und nach der guten Anleitung kriegen wir das schon hin“, sagte sie.

„Wir haben oft erklärt, wie wir unsere Öfen bauen“, sagte Vereinsvorsitzender Harald Wieder. „Schließlich wollten wir es den Interessierten einfach zeigen.“ Das Prinzip sei einfach: „Man braucht Draht zum Klammern, Jute, Ziegelsteine, Sand, Lehm und Perlite“, sagte er. „Man muss natürlich auf einige Dinge, wie die Statik und Proportionen, achten“, ergänzte Kissler. Aber die Anfänger stellen sich sehr geschickt an, lobte der Profi. „Das schaffen die zu Hause bestimmt auch.“

Lisa Malecha

Mit Schwester Marlies Carstens hat das Barsinghäuser Kloster innerhalb eines Jahres bereits die zweite Konventualin aufgenommen. Am Freitag wurde sie in der Prieche der Klosterkirche während eines Gottesdienstes in ihr Amt eingeführt.

04.04.2014

Die Bundesstraße 65 zwischen Göxe und Ditterke ist wieder frei befahrbar. Zwei Tage früher als geplant konnte die Sanierung der Fahrbahn abgeschlossen und der Abschnitt nach zweieinhalb Wochen wieder freigegeben werden.

04.04.2014

Ist schlechtes Arbeitsklima in der Stadtverwaltung der Grund dafür, dass mittlerweile der fünfte Mitarbeiter aus dem Bereich Zentraler Dienst den Job quittiert hat? Mitnichten, sagt Bürgermeister Marc Lahmann.

04.04.2014