Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mehr als 12.000 Euro: Lions-Club spendet Erlös aus Adventskalender an soziale Projekte 
Umland Barsinghausen Nachrichten Mehr als 12.000 Euro: Lions-Club spendet Erlös aus Adventskalender an soziale Projekte 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 08.04.2018
Große Freude über die Unterstützung: Birgit Geyer (links) von der Adolf-Grimme-Schule, Christine Roch (3. von links) vom Theaterprojekt des Brigittenstifts sowie Erika Maluck (3. von rechts) und Maria Bernarding (2. von rechts) vom Fuchsbau nehmen aus den Händen von Lions-Präsident Werner Burose (rechts), Birgit Lattmann (Mitte) und Karola Bernhards (2. von links) die Spenden entgegen. Quelle: Björn Franz
Barsinghausen

 Der Lions-Club „Deister“ hat sich in diesem Jahr noch einmal selbst übertroffen. Bereits zum fünften Mal hat er den Erlös aus dem vorweihnachtlichen Verkauf des Lions-Adventskalenders an soziale Projekte im Calenberger Land gespendet. Doch so viel wie in diesem Jahr konnte der Club noch nie verteilen: Mit insgesamt 12.400 Euro werden fünf Projekte unterstützt. „Wir haben die Auflage von 3500 Kalendern fast komplett verkauft, sodass wir etwas mehr Geld ausgeben konnten als in den vergangenen Jahren“, sagte Karola Bernhards, die das Projekt Adventskalender koordiniert.

Für Werner Burose, den Präsidenten des Lions-Clubs, ist die Unterstützung von Einrichtungen in der unmittelbaren Umgebung ein sehr wichtiger Beitrag zum Zusammenleben. „Es gibt auch hier im Calenberger Land viele Menschen, die Hilfe benötigen. Und wir möchten, dass das Geld in der Umgebung bleibt“, sagte er bei der Übergabe der Spenden.

Das neue Titelbild suchen die Leser von HAZ und NP aus

Mit der Gestaltung des Titelbildes für den Lions-Adventskalender 2017 landeten die Kinder des Margarethen-Kindergartens in Gehrden den ganz großen Wurf. Unter allen Vorschlägen, die beim Lions Club eingegangen waren, setzte sich das Winterbild knapp durch, das aus insgesamt 100 Fingerabdrücken entstanden war. Nun wird der Nachfolger für das tolle Titelbild gesucht – und dabei spielen diesmal die Leser von HAZ und NP eine ganz besondere Rolle: Zum ersten Mal wird keine Jury über den Gewinner des Wettbewerbs entscheiden, sondern unsere Leser können im Sommer für ihren ganz persönlichen Favoriten abstimmen.

Doch zunächst einmal sind die Künstler gefragt – egal ob sie jung oder alt sind. Denn ab sofort können sie ihre Vorschläge für das Titelbild des Lions-Kalenders 2018 einreichen. Damit die sechste Auflage wieder ein Hingucker wird, suchen die Lions gemeinsam mit HAZ und NP ein schönes Winterbild, das die Vorderseite schmücken soll. Dabei kann es sich ebenso um ein gemaltes Bild handeln wie um ein Foto oder eine Collage. Wichtig ist nur, dass es ein hochformatiges Motiv zeigt, damit es auf den Kalender gedruckt werden kann. Und auf die Künstler, die dabei in die engere Wahl kommen, warten sogar Preise: Der Lions Club prämiert die ersten drei Plätze des Wettbewerbs mit 150, 100 und 50 Euro.

Einsendeschluss für Bilder, Fotos oder Collagen ist der 26. Mai 2018. Die Vorschläge können auf unterschiedlichen Wegen zu uns kommen: Schicken Sie Ihr Werk per E-Mail an die Adresse sued@haz.de oder per Post an die HAZ/NP-Lokalredaktion, Neue Straße 34, 30989 Gehrden, Stichwort: Adventskalender. Sie können ihr Motiv auch in der Geschäftsstelle Barsinghausen in der Marktstraße vorbeibringen. Mit der Teilnahme am Wettbewerb treten die Künstler die Rechte zur Veröffentlichung des Bildes an den Lions Club Deister Calenberger Land ab. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit insgesamt 6700 Euro unterstützt der Club das Projekt „Klasse 2000“, an dem viele Grundschulklassen aus dem gesamten Calenberger Land teilnehmen. „Wir finden, dass man gar nicht früh genug damit anfangen kann, Kinder für Themen wie Ernährung, Gesundheit und Drogenprävention zu sensibilisieren“, sagte Bernhards. Alleine an der Adolf-Grimme-Schule in Barsinghausen nehmen zwölf Klassen an dem Projekt teil, wie Schulleiterin Birgit Geyer erklärte. „Speziell in unserem Einzugsgebiet ist es besonders wichtig, möglichst frühzeitig mit der Prävention anzufangen“, sagte sie.

3000 Euro gehen an den Fuchsbau des Hospizdienstes Aufgefangen in Barsinghausen, in dem trauernde Kinder und Jugendliche begleitet werden. „Wir finden die Arbeit des Fuchsbaus ganz außergewöhnlich, zumal der Tod ein Thema ist, das jeder lieber von sich wegschiebt“, sagte Bernhards. Mit dem Geld möchte Fuchsbau-Leiterin Erika Maluck einen „Garten der Sinne“ anlegen. „Kinder und Erwachsene, die hier trauern, können dort etwas Bleibendes erleben“, erklärte Maluck, die im Garten der Einrichtung unterschiedliche Stationen mit Düften und Gefühlserlebnissen gestalten lassen möchte.

Einige Kinder aus dem Gehrdener Margarethen-Kindergarten und Initiatorin Nina Rosner posieren mit dem Siegerbild des Kalender-Wettbewerbs. Quelle: Björn Franz

Auch die Unterstützung des Projektes „Senioren gehen ins Theater“ setzt der Lions-Club fort – und unterstützt es mit 1700 Euro. Dabei werden Bewohnern des Brigittenstifts in Barsinghausen, des Altenpflegeheims Egestorf und des Seniorendomizils begleitete Theaterbesuche in Bad Nenndorf ermöglicht. „Wir haben so viel tolle Resonanz von den Senioren bekommen, dass wir das Projekt unbedingt weiter unterstützen wollten“, erklärte Bernhards. Den Stellenwert der Theaterbesuche für die älteren Menschen verdeutlichte Christine Roch vom Brigittenstift. „Es ist ein absoluter Höhepunkt für die Senioren, einmal auszugehen und sich dafür hübsch zu machen“, sagte sie. „Und durch den Theaterbesuch haben sie  danach sogar noch reichlich Gesprächsstoff.“

Mit 1000 Euro unterstützt der Lions-Club zudem das Vorhaben des Kirchenkreises Ronnenberg, im Klinikum Robert Koch in Gehrden einen „Raum der Stille“ einzurichten. „Wir haben dann aus dem Verkauf der Kalender noch etwa 1000 Euro übrig, die wir nicht sofort ausgeben“, verriet Bernhards. „Diese Summe werden wir im Laufe des Jahres für spontane Anfragen verwenden.“

Von Björn Franz

Schulen, Kitas und Öffentlicher Nahverkehr: Das sind die Themen, die der Barsinghäuser SPD-Basis am Herzen liegen. Dies wurde auf der Jahresversammlung des Ortsvereins deutlich. Im Vorstand gibt es derweil kaum personelle Veränderungen.

08.04.2018

Die Sanierung der B65 geht weiter: Ab Freitag, 13. April, müssen Autofahrer in Nordgoltern mit Behinderungen rechnen.  Zunächst wird der Knotenpunkts B 65/Rehrbrinkstraße (L 392) westlich von Nordgoltern bis  Montag, 15. April, bis 5 Uhr gesperrt sein.

05.04.2018

Die Stadtfeuerwehr Barsinghausen hat am Mittwochabend mit der vierwöchigen Truppmann-Ausbildung begonnen. Bis zum 5. Mai erhalten 31 Anwärter in diesem Lehrgang das Grundlagenwissen für den aktiven Feuerwehrdienst.

08.04.2018