Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Michael Rüter: Unsere Gesellschaft ist stark
Umland Barsinghausen Nachrichten Michael Rüter: Unsere Gesellschaft ist stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.02.2016
Im Gespräch vor dem Rohbau des Flüchtlingswohnheims (von links): Erster Stadt Georg Robra, Staatssekretär Michael Rüter, die Barsinghäuser Juso-Vorsitzende Tabea Härdrich und der Juso-Vorsitzende der Region Hannover, Adis Ahmetovic. Quelle: Rocktäschel
Barsinghausen/Kirchdorf

Auch den Brandanschlag auf die drei städtischen Autos am Rathaus I verurteilte Rüter: „Solche Bilder verbindet man normalerweise mit dem Nahen Osten oder früher mit Belfast.“ Er war am Sonnabend der Einladung der Jusos der Region Hannover und der Jusos Barsinghausens gefolgt. Rüter ist Bevollmächtigter des Landes Niedersachsen beim Bund und zudem Koordinator des Bündnisses „Niedersachsen packt an“.
Der Staatssekretär forderte alle Demokraten auf, Haltung zu zeigen: „Solche Exzesse sind kontraproduktiv und haben keinen Platz in unserer Gesellschaft.“ Von einer neuen Dimension des Fremdenhasses sprach Adis Ahmetovic, Vorsitzender der Jusos in der Region. Der erste Anschlag habe der Willkommenskultur gegolten, der zweite der freiheitlich demokratischen Grundordnung, stimmte er mit Tabea Härdrich überein, Juso-Vorsitzende in Barsinghausen.
Erster Stadtrat Georg Robra nutze die Gelegenheit, mehr Unterstützung für die Integration der Flüchtlinge einzufordern, vor allem in den Bereichen Bildung und Wohnungsbau. Rüter bestätigte anschließend während einer Diskussionsrunde im Kirchdorfer Gemeindehaus Arche, dass verwaltungstechnisch bei Bund und Land noch einiges asynchron laufe. „Aber das kriegen wir in den Griff“, versicherte er.
Von der Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung sei er beeindruckt. Der Flüchtlingsstrom habe eine neue Form des Ehrenamts hervorgebracht, die auch nach den Vorfällen in der Sylvesternacht in Köln anhalte. Das sei ein Beleg, wie stark unsere Gesellschaft ist. Allerdings erschrecke ihn auch der seitdem in aller Offenheit vorgebrachte Rassismus. „Trotzdem müssen wir auf die Menschen zugehen, die Angst vor Veränderungen aufgrund der Anzahl der Flüchtlinge haben“, betonte der Staatssekretär.

Von Jörg Rocktäschel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Personeller Wechsel im Vorstand der Siedlergemeinschaft Barsinghausen: Heinz Schmidt als neuer stellvertretender Vorsitzender und Martina Kohlmeyer als neue Schatzmeisterin gehören auf Beschluss der Mitgliederversammlung künftig dem Gremium an.

03.02.2016

Möglichst noch in diesem Jahr will die Ortsfeuerwehr Großgoltern ihren Erweiterungsbau für das Gerätehaus an der Hauptstraße beziehen. Ortsbrandmeister Sascha Krause hofft auf einen Baubeginn im Frühjahr – sobald der städtische Zuschuss in Höhe von 65 000 Euro zur Verfügung steht.

31.01.2016

Am Sonnabend ist sind in der Region Hannover gleich zweimal Autos von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei den Unfällen in Barsinghausen und Springe verletzten sich insgesamt zwei Personen schwer und zwei weitere leicht. Ein Baby, das in einem der Fahrzeuge saß, blieb unverletzt.

31.01.2016