Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten "Wir werden auf jeden Fall wiederkommen"
Umland Barsinghausen Nachrichten "Wir werden auf jeden Fall wiederkommen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.10.2016
Von Björn Franz
Oliver Bierhoff, der Teammanager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Barsinghausen ein. Quelle: Björn Franz
Barsinghausen

Herr Bierhoff, welche Erinnerungen haben Sie eigentlich noch aus Ihrer Zeit als Spieler an Barsinghausen?

"Nur gute. Ich war damals das erste Mal mit der Nationalmannschaft hier. Mit hat schon damals die tolle Atmosphäre in der Sportschule mit dem Blick auf den Wald gefallen. Und ich weiß noch, dass unsere Betreuer die Bar im Keller sehr geschätzt haben."

Den Fuchsbau?

(lacht) "Ja, genau den."

Inzwischen haben Sie als Teammanager ja einen anderen Blickwinkel. Was macht Barsinghausen jetzt für Sie als Quartier aus?

"Die Kompaktheit und die Ruhe ist für die Vorbereitung auf ein Länderspiel für uns schon etwas Besonderes. Wir steigen ja sonst oft in Stadthotels ab, in denen es ziemlich laut und wuselig ist. Hier in Barsinghausen haben wir kurze Wege zum Trainingsplatz, und auch der Umgang mit den Mitarbeitern ist sehr herzlich. Das darf man nicht unterschätzen - der menschliche Aspekt macht eine Menge aus."

Als Sie im vergangenen November zuletzt in Barsinghausen zu Gast waren, stand der Besuch allerdings unter keinem guten Stern. Nach dem Terroranschlag von Paris wurde das Länderspiel gegen die Niederlande in Hannover wegen Terrorverdachts abgesagt. Ist das in der Mannschaft noch ein Thema?

"Nein,überhaupt nicht. Selbst das abgesagte Länderspiel wird von den Spielern nicht mehr mit Barsinghausen oder Hannover verbunden. Da ist nichts hängengeblieben – immerhin waren wir inzwischen ja auch schon wieder zu einem Länderspiel in Paris. Dass wir diesmal nicht im Sporthotel abgestiegen sind, hatte rein logistische Gründe. Wir sind direkt aus Hamburg angereist, hatten dann das Abschlusstraining im Stadion und nach dem Länderspiel wollen sie Spieler auch schnell abreisen. Da wollten wir nicht mehr so viel Fahrerei haben. Aber wir werden auf jeden Fall wiederkommen"

Anwohner und Geschäftsleute halten an ihrer Kritik an der Planung fest, dass die Bushaltestelle von der Osterstraße in die Bahnhofstraße verlegt werden soll. Das haben sie während eines Ortstermins gegenüber Mitgliedern der SPD-Abteilung Barsinghausen deutlich gemacht.

10.10.2016

Die Zuckerrübenkampagne 2016 läuft, und im Calenberger Land sieht es nach überdurchschnittlichen Erträgen aus. Rund 72 Tonnen Rüben pro Hektar werden in dieser Region zur Zeit geerntet.

10.10.2016

Große Überraschung für die Kinder und Jugendlichen, die in der Bantorfer Flüchtlingsunterkunft An der Windmühle leben: Mitarbeiter der Labora-Jugendwerkstatt aus Barsinghausen haben den Jungen und Mädchen einen Sandkasten geschenkt – und damit eine willkommene Spielmöglichkeit geschaffen.

10.10.2016