Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Postgebäude steht zum Verkauf
Umland Barsinghausen Nachrichten Postgebäude steht zum Verkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 03.01.2014
Die Immobilie an der Poststraße ist seit mehr als 30 Jahren das Domizil der Deutschen Post in Barsinghausen. Nun soll das Gebäude verkauft werden. Quelle: Carsten Fricke
Barsinghausen

Wer das Postgebäude erwerben möchte, muss dafür laut Angebot des Hamburger Maklers Oliver Witt 870.000 Euro auf den Tisch legen. Im Gegenzug kann der Besitzer mit jährlichen Mieteinnahmen von 70.114 Euro rechnen. Allerdings ist keineswegs sicher, dass die Post langfristig Mieter in ihrem angestammten Domizil bleibt. Nach den Worten von Witt besitzt die Deutsche Post Immobilien GmbH eine Ausstiegsklausel aus dem Mietvertrag und könnte den jetzigen Standort relativ schnell aufgeben.

In dem Gebäude unweit des Bahnhofes residieren derzeit sowohl die Postbank wie auch die Deutsche Post mit ihrer mittlerweile einzigen Filiale im Barsinghäuser Stadtgebiet. Alle anderen Post-Anlaufstellen in den Barsinghäuser Ortsteilen werden als Agenturen oder sogenannte Verkaufspunkte von unabhängigen Einzelhändlern betrieben. Das 1982 gebaute Postgebäude mit rund 1100 Quadratmeter Nutzfläche ist genau auf die Bedürfnisse des Logistikkonzerns zugeschnitten. An der Poststraße werden nicht nur Kunden bedient, sondern alle Postsendungen für die Zustellung im Stadtgebiet sortiert und vorbereitet.

Für reine Kapitalanleger ist das Postgebäude angesichts der Rahmenbedingungen offenbar kein gutes Angebot. „Käufer sollten schon ganz konkrete Vorstellungen mitbringen, wie die Immobilie auch anderweitig genutzt werden könnte“, empfiehlt Makler Witt.

Andreas Kannegießer

Welche politischen Entscheidungen stehen im Jahr 2014 in Barsinghausen an, welche Projekte sollen am Jahresende in der Deisterstadt unbedingt verwirklicht sein? Die Calenberger Zeitung hat bei den Entscheidungsträgern nachgefragt.

02.01.2014

Wechsel an der Spitze des DGB-Ortsverbandes Barsinghausen: Michael Pöllath übernimmt den Vorsitz von Frank Marks, der nach zehn Jahren auf eine erneute Kandidatur verzichtet hat und dem DGB-Vorstand künftig als stellvertretender Vorsitzender angehört.

02.01.2014

Fischessen am Neujahrstag hat bei den Naturfreunden Tradition. 61 Gäste ließen sich am Mittwoch Hering und Pellkartoffeln schmecken. Hausreferent Ralf Lichey wartete zudem mit guten Zahlen auf - fast 3000 Übernachtungen gab es im vergangenen Jahr im Haus im Bullerbachtal. Das sind fast 650 mehr als im Jahr zuvor.

01.01.2014