Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Näher ran ans Wasser
Umland Barsinghausen Nachrichten Näher ran ans Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 01.10.2014
Aus Sicht der Planer würde der Ziegenteich von einem sogenannten Uferbalkon mit Sitzgelegenheiten profitieren.
Aus Sicht der Planer würde der Ziegenteich von einem sogenannten Uferbalkon mit Sitzgelegenheiten profitieren. Quelle: Lisa Malecha
Anzeige
Barsinghausen

Das Büro Planwerk hat für Barsinghausen zahlreiche Ideen, um Naherholungsorte am Wasser attraktiver zu machen. Viele davon bewertet Michael Barth vom Fachdienst Planen und Bauen positiv - dass sich alle Ideen umsetzen lassen, bezweifelt er jedoch.

Mit einem Uferbalkon könnte beispielsweise der Ziegenteich gegenüber dem Rathaus verschönert werden - eine Idee, die auch Barth sich gut vorstellen könnte. „Doch dazu braucht man Geld und Personal“, gibt er zu bedenken. Generell hänge die Umsetzbarkeit aller Ideen vor allem auch davon ab, ob und in welchem Umfang die einzelnen Gestaltungsideen von der Region gefördert würden, sagt er.

Ein weiterer Schwerpunkt im Calenberger Land sind in dem Konzeptpapier die zahlreichen ehemaligen und teilweise noch betriebenen Wassermühlen. Das Büro Planwerk schlägt vor, sie und die teilweise mit ihnen verbundenen Teiche besser zugänglich zu machen. Informationstafeln sollen sie als Orte der Naherholung und des Tourismus herausstellen. „Da wir mit vier Mühlen in der niedersächsischen Mühlenstraße vertreten sind, arbeiten wir derzeit schon an der Beschilderung“, sagt Barth.

Den Vorschlag, die Parkplätze im Bullerbachtal zu strukturieren, hält Barth für durchaus sinnvoll. Dort plädiert das Büro Planwerk auch für die Pflege und Instandhaltung des Waldlehrpfads, der Brückenstege und der Wassertretstellen. „Dass wir diese pflegen, versteht sich für mich von selbst“, sagt Barth. Einige Vorschläge könnten jedoch in der Umsetzung problematisch werden. Beispielsweise ist in dem Konzept von einer Verknüpfung der beiden bachbegleitenden Wege im Fuchsbachtal auf Höhe des Sporthotels die Rede. „Diese müssten dann aber über das Gelände des Hotels führen“, gibt Barth zu bedenken.

Lisa Malecha

Jörg Rocktäschel 01.10.2014
Jörg Rocktäschel 30.09.2014
30.09.2014