Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadtradeln: Barsinghäuser können sich anmelden
Umland Barsinghausen Nachrichten Stadtradeln: Barsinghäuser können sich anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 21.05.2018
Vertreter des ADFC-Ortsverbandes Barsinghausen um Heidrun Bartz, der Mariengemeinde mit Pastor Jürgen Holly und der Stadtverwaltung freuen sich auf den Start des Stadtradelns. Quelle: Malecha
Anzeige
Barsinghausen

 „Auf die Sättel, fertig, los“ heipt es vom 27. Mai bis 16. Juni wieder. Dann nimmt Barsinghausen am „Stadtradeln“ teil, um sich für ein gutes Klima und die eigene Gesundheit einzusetzen. 

Das Stadtradeln ist ein Wettbewerb des Klima-Bündnisses zur Förderung des Radverkehrs, an dem die Region Hannover seit 2013 mit allen Kommunen teilnimmt und bei dem in einem bestimmten Zeitraum jeder gefahrene Kilometer gezählt wird. Die Stadt Barsinghausen beteiligt sich bereits zum dritten Mal an dem Wettbewerb und wird dabei von ADFC und auch von der Mariengemeinde unterstützt. Im vergangenen Jahr konnten die 180 Teilnehmer aus Barsinghausen insgesamt 47.705 Kilometer zurücklegen. „Dieses Ergebnis gilt es nun zu toppen“, sagt Heidrun Bartz vom ADFC. Die Aktion soll alle Bürger auch über das Stadtradeln hinaus zum Fahrradfahren animieren, sagt Michael Barth von der Verwaltung. Daher versuche die Stadt auch, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Bürgern die Fahrt auf dem Drahtesel schmackhaft  zu machen. 

Anzeige

Im Rahmen des Stadtradelns organisiert Pastor Jürgen Holly am Sonntag, 3. Juni, um 10 Uhr einen Fahrradgottesdienst in der Klosterkirche Barsinghausen, der unter dem Motto „einen Gang runterschalten“ steht. Anschließend wird eine 13 Kilometer lange Radtour angeboten,  die bei einem Grillen im Klosterhof ausklingt.

Die Anmeldung zum Stadtradeln ist online möglich. Die Teilnahme ist als Team oder auch als Einzelperson möglich. Die erfahrenen Kilometer werden im Aktionszeitraum entweder direkt online eingetragen oder über die Stadtradel-App erfasst. 

 

Von Lisa Malecha