Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Umgang mit Farbe hilft trauernden Kindern
Umland Barsinghausen Nachrichten Umgang mit Farbe hilft trauernden Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 21.03.2017
Ulla Völkner (links) und Jürgen Pardey überreichen das Malmaterial für die Fuchsbau-Kindertrauergruppe an Leiterin Erika Maluck. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Bilder spiegeln nach Angaben der Trauer-Expertin vielfach die verletzte Seele der Kinder wider, die einen lieben Menschen aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis verloren haben.

"Diese Jungen und Mädchen drücken ihre Empfindungen aus, indem sie mit Farben malen, spritzen oder werfen – je nach Gefühlslage. Auf diese Weise öffnen die Kinder für sich neue Türen, wenn sie in einer emotionalen Stresssituation die Sprache verloren haben", betont Erika Maluck.

Mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer kümmert sich die Fuchsbau-Leiterin derzeit um 32 Jungen und Mädchen in der Fuchsbau-Trauergruppe.

Unterstützung erhält die Gruppe von Dartspielern aus Barsinghausen, die regelmäßig in der Gaststätte "Popote" trainieren und mit drei Teams an Punktspielen teilnehmen. Bei einem offenen Dart-Turnier während der Karnevalszeit entstand spontan die Idee, Geld für den Fuchsbau zu sammeln.

"Auch wenn im Karneval viele Menschen ausgelassen feiern, so gibt es immer auch Kinder und Erwachsene, denen der Sinn nicht nach Fröhlichkeit steht. Darum haben wir kurzerhand eine Sammelbüchse für die Kindertrauergruppe herumgehen lassen", sagt Initiatorin Ulla Völkner, die als Zuschauerin das Dart-Turnier verfolgte.

Von der Spendensumme in Höhe von 168 Euro finanzierten die Dartspieler unter der Leitung von Jürgen Pardey sowie Publikum und Gaststättenpersonal neues Malmaterial mit Farben, Pinseln und Papier für die Fuchsbau-Trauergruppe.

Von Frank Hermann

Auf einem Firmenparkplatz an der Straße Reihekamp hat ein unbekannter Autofahrer am Montagnachmittag einen geparkten BMW gerammt und ist anschließend geflüchtet, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

21.03.2017

Zwischen den benachbarten Sportfreunden Landringhausen und dem TSV Groß Munzel gibt es Bestrebungen, im Bereich der Fußball-Herren eine neue Spielgemeinschaft zu bilden. Von entsprechenden Gesprächen beider Vereine berichtete der Sportfreunde-Vorsitzende Peter Wolfram am Wochenende in der Jahresversammlung.

20.03.2017

Die ehemalige Pension Haus Dreyer an der Bundesstraße 65 in Bantorf ist keine Flüchtlingsunterkunft mehr. Die Stadt Barsinghausen hat den mit Inhaberin Ingrid Dreyer abgeschlossenen Fünfjahresmietvertrag unter Verweis auf Mängel im Gebäude fristlos gekündigt.

20.03.2017