Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Unklare Bescheide führen zu Chaos
Umland Barsinghausen Nachrichten Unklare Bescheide führen zu Chaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:32 18.10.2012
Wie in der Nachbarstadt Seelze sorgen auch in Barsinghausen Gebührenbescheide derzeit für großen Ärger. Quelle: Hagemann (Symbolfoto)
Anzeige
Barsinghausen

„Der Andrang ist erheblich“, sagt Fachdienstleiter Michael Huschenhöfer. „Ich hätte nicht mit so vielen Nachfragen gerechnet.“ Huschenhöfer bestätigt die Aussagen frustrierter Bürger, die im Rathaus unter der angegebenen Rufnummer niemanden erreicht und sich daraufhin an die Calenberger Zeitung gewandt hatten. „Der Anrufbeantworter ist voll, und während der persönlichen Beratungen können keine Telefongespräche angenommen werden“, sagt er.

Um die vielen offenen Fragen zu klären, hat die Stadtverwaltung eigens eine Beratungsstelle eingerichtet und dazu den früheren Bauverwaltungsamtsleiter Wolfgang Gevecke gewonnen, der seit fast einem Jahrzehnt im Ruhestand ist. „Wir sind froh, dass er sich bereiterklärt hat“, sagt Huschenhöfer. „Es ist wichtig, dass da jemand sitzt, der sich im Beitrags- und Gebührenrecht gut auskennt.“ Bis mindestens Ende November soll Gevecke die Beratungsstelle im Rathaus I an der Bergamtstraße betreuen, die montags jeweils von 14 bis 18 Uhr und dienstags bis donnerstags jeweils von 14 bis 16 Uhr besetzt ist.

Die Kritik vieler Bürger entzündet sich an der angeblich unklaren Gestaltung der Gebührenbescheide der Stadt. Oft verwechseln die Grundstückseigentümer die neue Gebühr mit der auf den Bescheiden ausgewiesenen Gesamtsumme aller städtischen Abgaben. Immer wieder kritisieren Betroffene auch, dass sie Reinigungs- und Winterdienstabgaben zahlen sollen, obwohl auf ihren Anliegerstraßen noch nie ein Schneepflug oder Reinigungsfahrzeug eingesetzt worden sei.

In Seelze muss die Stadt derweil 12.000 Bescheide überprüfen, weil in mehreren Fällen die Gebühren für Niederschlagswasser zu hoch waren. Dort hatten Bürger offenbar eine Anfrage zur Grundstücksgröße missverstanden.

Andreas Kannegießer

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat ihre Ermittlungen gegen den ehemaligen ehrenamtlichen Wirtschaftsförderer der Stadt Barsinghausen abgeschlossen. Die Behörde wirft dem Hohenbosteler schwere räuberische Erpressung und einen Verstoß gegen das Waffengesetz vor.

20.10.2012

Im Streit mit der Nachbarstadt Bad Nenndorf um ein neues Fachmarktzentrum im Gewerbegebiet Bückethaler Landwehr fühlt sich die Stadt Barsinghausen in ihrer ablehnenden Haltung bestärkt: Der Landkreis Schaumburg als verantwortliche Behörde für die Regionalplanung lehnt die Nenndorfer Pläne ebenfalls ab.

16.10.2012

Was die SPD jetzt vom Bürgermeister-Aspiranten Peter Messing erwartet, fasste die SPD-Landtagskandidatin Claudia Schüßler zusammen: "Toi, toi, toi. Wir haben einen super Kandidaten gefunden. Du musst das Ding jetzt steuern."

Treeske Hönemann 14.10.2012