Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Benther Jugendbauwagen steht auf der Kippe
Umland Barsinghausen

Ronnenberg: Benther Jugendbauwagen steht auf der Kippe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 25.05.2019
Der Benther Ortsrat ist sich über den Wert des Bauwagens einig, für den Lisa Maack (oben) den Schlüssel parat hält. Quelle: Uwe Kranz
Benthe

Der Jugendbauwagen in Benthe ist ein echtes Vorzeigeprojekt. 48 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche wurden in der bunten rollenden Hütte auf dem Festplatz des Dorfes in den vergangenen sieben Jahren auf die Beine gestellt. Das Projekt, das auf eine Initiative des Ortsrates zurückgeht, ist jetzt allerdings gefährdet. Dabei geht es jedoch nicht um mangelndes Interesse der jungen „Kundschaft“. Vielmehr lag die Organisation bislang fast ausschließlich bei Lisa Maack, der diese Aufgabe jetzt über den Kopf wächst.

Erste Lösungen für Reinigung und Schlüsseldienst

„Es ist viel Arbeit, wenn man es allein machen muss“, erklärte Maack während der Benther Ortsbegehung mit ihren Ortsratskollegen, Vertretern der Verwaltung und Bürgern aus dem Bergdorf. Zu erledigen seien ein Schlüsseldienst, die Reinigung des Bauwagens und die Organisation der Veranstaltungen, beispielsweise zu Halloween und Nikolaus, wenn bis zu 70 Kinder den Bauwagen bevölkern. „Wir brauchen mehr als nur mich“, stellte Maack fest.

Ortsbürgermeister Detlef Hüper brachte seine Überzeugung auf den Punkt: „Das Ding müssen wir auf jeden Fall erhalten“, sagte er. Nach kurzer Diskussion übernahm er deshalb auch selbst die Koordination des Schlüsseldienstes, der zu den regelmäßigen Öffnungszeiten morgens den Bauwagen öffnet und abends abschließt. Vorerst wurden diese Dienste, genau wie die Reinigung während der Sitzung spontan mithilfe von Freiwilligen gesichert. „Es wird aber vor allem dann knapp, wenn der Bauwagen in den Ferien weiterhin jeden Tag öffnen soll“, prognostizierte Maack.

Organisation von Veranstaltungen bereitet Probleme

Ein noch größeres Problem sei es, Ehrenamtliche für die Organisation der Veranstaltungen zu finden. Neben den Halloween- und Nikolausaktionen sollte es nach ihren Wünschen auch wieder Angebote in den Ferien geben. Signale für die Bereitschaft, weitere Termine mit Leben zu füllen, gab es vom DRK, den Johannitern und aus dem Kunstraum Benther Berg. Immer wieder freue sie sich zudem über Spenden, die über die Stadt für den Bauwagen eingezahlt würden, „aber das nutzt uns nichts, wenn wir keine Ehrenamtlichen haben“.

Ortsbürgermeister Hüper hat zur weiteren Unterstützung vor allem Pensionäre aus dem Ort im Visier, aber auch in der Grundschule und der örtlichen Kita sollen Eltern zur Mitarbeit bewegt werden, forderten Ortsratsmitglieder und Besucher der Sitzung. Vom Vorsitzenden des Kulturladens Benthe, Christian Gehrold, kam die Zusage, bei der Suche nach Helfern, den eigenen E-Mail-Verteiler einzusetzen. Die anderen Ortsratsmitglieder hielten sich allerdings ihrerseits mit tatkräftigen Unterstützungsangeboten zurück, sodass der Bestand des Jugendbauwagens in seiner jetzigen Form noch längst nicht gesichert ist.

Veranstaltung soll Freiwillige motivieren

Allerdings will der Ortsrat die Werbetrommel rühren: Eine Veranstaltung für die Dorfgemeinschaft soll den Bauwagen nun ins Bewusstsein der Bürger bringen und den Wert für die Jugend hervorheben. Auf diese Weise will des Gremium versuchen, doch noch weitere Ehrenamtliche für den Betrieb der Einrichtung zu gewinnen. Als Organisatoren dieser Werbeveranstaltung fanden sich neben Hüper auch Manfred Wilke – und Lisa Maack. Nachdem einige Aufgaben neu vergeben werden konnten und Ideen für die Freiwilligenrekrutierung zusammengetragen worden waren, versprühte der Ortsbürgermeister am Ende der Diskussion Optimismus: „Da kommt einiges ins Rollen, denke ich“, sagte er.

Von Uwe Kranz

Schüler des HAG sind in Mathematik erfolgreich. Sie haben am Känguruwettbewerb teilgenommen und wieder einige Preis eingeheimst. Im nächsten Jahr gibt es eine Fortsetzung.

25.05.2019

Es gibt einen Wechsel in der Fraktion der Grünen in Barsinghausen: Frank Roth wird der Nachfolger von Susanne Riemer.

22.05.2019

Das Engagement der Kinder der Ernst-Reuter-Schule, die Geld für ein Schimpansenschutzprojekt gesammelt haben, beeindruckt auch in Berlin: Sie wurden von der SPD in den Bundestag eingeladen.

22.05.2019