Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Stadtradeln: Barsinghausen hat noch Luft nach oben
Umland Barsinghausen

Stadtradeln: Barsinghausen hat noch Luft nach oben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 08.07.2019
Beim Wettbewerb Stadtradeln 2019 hat sich Barsinghausen im Regionsvergleich nicht vorne platzieren können. Quelle: HAZ-Archiv
Barsinghausen

Beim Stadtradeln-Wettbewerb 2019 hat sich die Stadt Barsinghausen mit einem hinteren Rang in den Ergebnislisten zufrieden geben müssen. In der Regionswertung hat Barsinghausen bei den fahrradaktivsten Kommunen den 15. Platz unter den 21 Regionskommunen belegt. In der Wertung der gefahrenen Kilometer pro Einwohner belegte die Deisterstadt Rang 16. „Da ist noch Luft nach oben“, kommentiert ADFC-Sprecherin Heidrun Bartz die Ergebnisse.

Insgesamt mehr Teilnehmer als im Vorjahr

142 Männer und Frauen aus Barsinghausen haben sich am Stadtradeln-Wettbewerb des Klimabündnisses beteiligt – das sind etwas mehr als im Vorjahr. Mit 34.601 im dreiwöchigen Wertungszeitraum geradelten Kilometern blieb das Ergebnis aber hinter dem des Jahres 2018 zurück. Immerhin hätten fünf Tonnen Kohlendioxid von den Radlern eingespart werden können, berichtet Bartz. Die größten Teams aus Barsinghausen bildeten die Radpfarrgemeinde, der Kneipp-Verein und das Team Krönchen. Das Team Trias Basche radelte mit 4860 Kilometer sowohl absolut als auch pro Teilnehmer die meisten Kilometer. Knapp dahinter folgte das Team des Astrid-Lindgren-Kindergartens vor der Radpfarrgemeinde, die immerhin 4613 Kilometer geradelt ist.

Mehr zum Thema:

Stadtradeln: Wennigsen ist die fahrradaktivste Kommune der Region

Stadtradeln: Garbsen belegt in der Region den zweiten Platz

Barsinghäuser radeln für ein gesundes Klima

Von Andreas Kannegießer

Der Automobilclub Wunstorf und Umgebung im ADAC hat ein Oldtimertreffen am Café Im Schafstall in Bantorf ausgerichtet. Der Ansturm war gewaltig, eine Wiederholung 2020 steht aber noch in den Sternen.

08.07.2019

Einen Segen für ihre bevorstehende Urlaubsreise haben sich nun 250 Kinder und Erwachsene geholt. Zuvor haben sie alle gemeinsam an der Klosterkirche gesungen und getanzt.

08.07.2019

Offene Pforte in Groß Munzel: Aleksandra Pristin hat Besuchern ihren Garten gezeigt. Und wer eine Führung über das Grundstück mitmacht, erfährt erst, wie viel Herzblut sie in ihren Garten steckt.

08.07.2019