Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Auf der Suche nach den richtigen Schnäppchen
Umland Barsinghausen

Stemmen: Auf der Suche nach den richtigen Schnäppchen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 11.06.2019
Jolie (von links) und Sandra Budlofsky bieten Mädchenkleidung, Spielsachen, Reitstiefel und ein Kinderfahrrad vor ihrem Haus an der Buchenbrinkstraße an. Quelle: Frank Hermann
Stemmen

Schauen, schlendern, stöbern, kaufen: Beim zweiten Dorf-Garagen-Flohmarkt in Stemmen nutzten am Pfingstsonntag viele Besucher die Gelegenheit, ganz gemütlich auf Schnäppchenjagd zu gehen. Nahezu 40 Familien aus der Ortschaft hatten ihre Verkaufsstände an der Straße, im Garten oder in der Garage aufgebaut – und boten gut erhaltene Kleidung, Spielsachen, Bücher, Trödel, Fahrräder, Geschirr und vieles mehr an.

Kate und Michael Griese, die beiden Initiatoren des Dorf-Garagen-Flohmarktes in Stemmen, bereiten frische Crêpes für die Besucher zu. Quelle: Frank Hermann

Auf Initiative des Stemmer Ehepaares Kate und Michael Griese tat sich die Stemmer Dorfgemeinschaft vor einem Jahr zum ersten Mal zu einem großen Flohmarkt im ganzen Ort zusammen. Nach dem Premierenerfolg stand schnell fest: In Stemmen gibt es zu Pfingsten einen zweiten Dorfflohmarkt. „Schon frühzeitig haben viele Familien angekündigt, auf jeden Fall wieder mitmachen zu wollen. Damit wird der Flohmarkt zu einer echten Gemeinschaftsaktion“, sagte Kate Griese.

Verkaufstisch vor dem Hauseingang

Mit einem üppig bestückten Verkaufstisch vor dem privaten Hauseingang an der Buchenbrinkstraße beteiligten sich auch Sandra Budlofsky und ihre Tochter Jolie am Dorfflohmarkt. Dabei reichte das Angebot auf und vor dem Tisch von Mädchenkleidung über Reitstiefeln und Spielsachen bis zu Schlittschuhen und einem Kinderfahrrad. „Wir haben die abgelegten Kindersachen ausgeräumt und sind immer noch erstaunt, wieviel dabei zusammengekommen ist“, erklärte Sandra Budlofsky.

Falls die Zeit ausreicht, wolle sie später auch selbst einmal durch den Ort spazieren und sich die Verkaufsstände aus der Nachbarschaft ansehen. Der Flohmarkt sei eine gute Idee, „denn hier kann sich jeder Stemmer ohne großen Aufwand mit einem eigenen Stand beteiligen.“

Von Stand zu Stand schlendern

Zu den vielen Besuchern gehörten am Sonntag unter anderem Corinna und Gilbert Wellhausen aus Barsinghausen, die gemütlich von Stand zu Stand schlenderten – ausgestattet mit einem Übersichtsplan des Dorfes, auf dem alle Verkaufsstellen markiert waren. „Mal sehen, ob wir interessante Sachen finden. Uns reizen vor allem alte Gegenstände von Bauernhöfen“, betonte das Paar.

Viele Besucher stöbern in den Angeboten an den privaten Verkaufstischen. Quelle: Frank Hermann

Zufrieden registrierten Kate und Michael Griese den starken Publikumszuspruch, denn überall in Stemmen waren Besucher unterwegs. „Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass hier so viel los ist und richtig Leben im Dorf herrscht“, erläuterte Kate Griese, die selbst einen Verkaufsstand mit Kleidungsstücken betreute. Wenige Meter weiter war Michael Griese nahezu pausenlos damit beschäftigt, frische Crêpes zu backen. Außer dem Ehepaar Griese hatten auch weitere Familien zusätzliche Angebote in eigener Regie vorbereitet – zum Beispiel Bowle, Prosecco auf Eis sowie Kaffee und Kuchen.

Künftig wollen die Stemmer jedes Jahr einen großen Dorf-Garagen-Flohmarkt ausrichten: Jeweils am zweiten Sonntag im Juni.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Um die Zahl der Kinderbetreuungsplätze möglichst rasch zu erhöhen, verlangt die Wählergemeinschaft Aktiv für Barsinghausen den Bau mindestens eines Kindergartens in Containerbauweise.

11.06.2019

Zwei Autofahrer, die angetrunken am Steuer gesessen hatten, sind der Polizei in den vergangenen Tagen ins Netz gegangen.

10.06.2019

In fünf Fällen von Verkehrsunfallflucht muss die Barsinghäuser Polizei ermitteln. Die Unfallfahrer sind jeweils geflüchtet, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

10.06.2019