Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Blitzschlag-Szenario nachgestellt: Feuerwehren proben Zusammenarbeit
Umland Barsinghausen Blitzschlag-Szenario nachgestellt: Feuerwehren proben Zusammenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:56 10.03.2019
Die Feuerwehr löscht den brennenden Container. Quelle: Feuerwehr Barsinghausen
Anzeige
Barsinghausen

Die Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus Barsinghausen und Kirchdorf haben am Sonnabend ihre Zusammenarbeit bei der Brandbekämpfung trainiert. Das Entsorgungsunternehmen Zundel stellte für den gemeinsamen Übungsdienst sein Betriebsgelände zur Verfügung. Das Szenario, das sich der Kirchdorfer Gruppenführer Markus Plackner und der Barsinghäuser Gruppenführer Markus Fedderke ausgedacht hatten, war realistisch: Nach einem Blitzeinschlag in einer Halle zur Papierannahme und Weiterverwertung kam es zu einem Brand. Ein Mitarbeiter galt als vermisst. Ein weiterer Mitarbeiter wies die Einsatzkräfte ein, stand aber merklich unter Schock.

Der Containerdienst Zundel stellt für die Übung sein Betriebsgelände zur Verfügung. Quelle: Feuerwehr Barsinghausen

Unter Atemschutz ging der erste Trupp in die Halle. „Die vermisste Person wurde schnell gefunden und ins Freie gebracht“, berichtet Björn-Sören Geestmann von der Schwerpunktfeuerwehr. Auch sei sofort veranlasst worden, dass der unter Schock stehende Mitarbeiter betreut wird. Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 der Ortsfeuerwehr Kirchdorf bekam den Befehl, einen brennenden Container neben der Halle zu löschen. Der Rüstwagen (RW) 1 unterstützte dabei.

Anzeige

Das LF 16 der Schwerpunktfeuerwehr sendete derweil einen weiteren Trupp unter Atemschutz zur brennenden Halle. Die weitere Besatzung baute währenddessen eine Wasserversorgung zu den Löschfahrzeugen auf. Die Drehleiter erkundete die Dachhaut von oben. Mit Überdruckbelüftern wurde die verqualmte Halle rauchfrei gepustet.

Die Drehleiter erkundet die Dachhaut von oben. Quelle: Feuerwehr Barsinghausen

Damit sie im Ernstfall einen kühlen Kopf bewahren, Feuer löschen und Menschenleben retten können, üben die Feuerwehren solche Szenarien. Hinterher gab es eine Nachbesprechung. Einige Kritikpunkte wurden angesprochen, die beim nächsten Mal besser gemacht werden sollen.

Von Jennifer Krebs

Anzeige