Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Barsinghausen Flachs nicht so rum – Spinnradgeschichten im Dorfgemeinschaftshaus Bredenbeck
Umland Barsinghausen

Wennigsen: Flachs nicht so rum – Spinnradgeschichten im Dorfgemeinschaftshaus Bredenbeck

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 18.11.2019
Knüpfen an alte Traditionen an: Die Geschichtenerzählerinnen Karin Burbulla (von links), Marlies Schilling und Regina Brandes erzählen am 22. November Spinnradgeschichten im Dorfgemeinschaftshaus Bredenbeck. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Bredenbeck

Die ausgebildeten Märchenerzählerinnen Karin Burbulla, Marlies Schilling und Regina Brandes kommen am Freitag, 22. November, ins Dorfgemeinschaftshaus (DGH) nach Bredenbeck und erzählen und lesen Spinnradgeschichten.

Das Geschichtenerzählen ist eine alte Tradition. In früheren Jahrhunderten wurde in den Spinnstuben, in der die jungen Frauen zusammenkamen, nämlich nicht nur fleißig gestrickt, geflickt und Wollfäden gesponnen. In fröhlicher Runde wurde dabei auch ausgiebig geratscht, geklatscht und getratscht. Es wurden Geschichten, Sagen und Märchen weitererzählt und nach getaner Arbeit wurde getanzt, rumgeflachst und geflirtet. Das Märchen- und Geschichtenerzählen war in den Spinnstuben von damals eine willkommene Abwechslung zur harten Arbeit. Und gesponnen wurde damals fast überall.

Anzeige

An diese Tradition wollen Burbulla und Schilling im freien Vortrag sowie Brandes mit gelesen Texten anknüpfen. Sie erzählen alte und neue Geschichten, Märchen und auch Poems, die unser heutiges Leben vielleicht etwas leichter machen.

Die drei Akteurinnen erzählen und lesen Geschichten, Poems und Märchen – mal ernst, dann wieder heiter und beschwingt und mit einem Augenzwinkern.

Marlies Schilling erzählt traditionelle Märchen – zum Beispiel von dem Burschen, der seine Spinnstubenliebe heiraten wollte, und auch von der Hüterin der Spinnstuben, der Holle. Karin Burbulla erzählt von Nasreddin Hodscha, dem Kampf der Geschlechter und von Tieren.

Märchen erzählen von Entwicklung und Verwandlung. In den alten Geschichten und Märchen werden Lebensfäden gesponnen und Schicksalsfäden nacherzählt und entflochten. So wie die Märchenhelden stehen auch wir ständig vor neuen Anforderungen von außen und innen. Davon erzählen auch die Poems, die Regina Brandes in ihrer Lesung zum Leben erweckt.

Der Abend im DGH, Wennigser Straße 15, in Bredenbeck, beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf in Bredenbeck bei Rehburg, Presse, Papierwaren und mehr.

Von Jennifer Krebs

Anzeige