Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Anette Setzepfand kümmert sich um Todkranke
Umland Burgdorf Anette Setzepfand kümmert sich um Todkranke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 22.08.2018
Sigrid Bruncke (rechts) übergibt die Büroschlüssel an ihre Nachfolgerin Anette Setzepfand als stellvertretende Koordinatorin im ambulanten Hospizdienst Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze. Quelle: privat
Anzeige
Burgdorf

Anette Setzepfand kümmert sich ab sofort als stellvertretende Koordinatorin im Ambulanten Hospizdienst Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze um die Betreuung und Begleitung von Menschen, die an einer unheilbaren, lebensbedrohlichen Krankheit leiden, sowie ihrer Angehörigen. Sie folgt damit auf Sigrid Bruncke, die Koordinatorin Manuela Fenske-Mouanga jetzt in den Ruhestand verabschiedet hat – mit einer offiziellen Schlüsselübergabe an der Schillerslager Straße 9, wo sich das Büro des Hospizdienstes befindet.

Seit Jahren prägt die Arbeit mit Schwerkranken den beruflichen Weg von Setzepfand, die neben ihrem Abschluss als Pflegekraft auch eine Fachweiterbildung in Palliative-Care absolviert hat. Dabei geht es darum, Schwerstkranken eine optimale Lebensqualität zu ermöglichen – aus medizinischer, pflegerischer, psychologischer, sozialer und spiritueller Sicht. Mit dieser Qualifizierung habe die Neue im Team bereits in einem stationären Hospiz gearbeitet, sagt Fenske-Mouanga. Zudem bringe Setzepfand auch jahrelange Erfahrungen aus der ambulanten Krankenpflege mit.

Anzeige

„Ich freue mich auf mein neues Aufgabenfeld und darauf, mit meinen Kenntnissen ratsuchende Menschen in ihren schwierigen Lebenssituationen unterstützen zu können“, sagte Setzepfand bei ihrem Dienstantritt. Dazu zähle neben der Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und Angehörigen auch die Arbeit mit Trauernden aus den vier östlichen Kommunen der Region Hannover.

Von Antje Bismark