Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Bahn-Lärmschutz beschäftigt den Landtag
Umland Burgdorf Bahn-Lärmschutz beschäftigt den Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 08.02.2019
Arnim Goldbach (rechts) freut sich über die Zusage von Staatsminister Hendrik Hoppenstedt über maximalen Lärmschutz. Quelle: Archiv
Burgdorf/Lehrte

Einen höchstmöglichen Lärmschutz erwarten die Anlieger der künftigen Alpha-E-Strecke zwischen Lehrte und Ehlershausen nach entsprechenden Aussagen von Hendrik Hoppenstedt: Der Staatsminister im Kanzleramt hatte bei einer Veranstaltung der Bürgerinitiative Otze Schiene (BIOS) zugesagt, dass die Anwohner den gleichen Lärmschutz erhalten sollen wie Anlieger von neuen Schienenstrecken. Diese Aussage stieß bei den Aktiven um den BIOS-Vorsitzenden Arnim Goldbach auf große Zustimmung – und sie ruft nun die FDP-Fraktion im Landtag auf den Plan.

Denn die beiden Liberalen Stefan Birkner und Jörg Bode haben eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt, in der sie darauf hinweisen, dass Bund und Bahn bei einer übergesetzlichen Planung beim Lärmschutz ein besonderes Verfahren vereinbart hätten, das für jedes Mehr an Lärmschutz einen Bundestagsbeschluss vorsehe. Beide nehmen zudem Bezug auf einen einstimmigen Beschluss des Landtags im Jahr 2016, der den gleichen Lärmschutz an der Alpha-E-Trasse wie bei neuen Bahnstrecken vorsieht. Angesichts dieser rechtlichen Vorgaben fragen die FDP-Politiker, ob es einen Bundestagsbeschluss für die Ausbaustrecke zwischen Lehrte und Ehlershausen gibt, ob die Anwohner der Neu- und Ausbaustrecken der Alpha-E-Trasse mit Lärmschutz auf dem „höchstmöglichen Neubaustandard“ rechnen können und ob es möglicherweise Widerstände gegen den übergesetzlichen Lärmschutz gibt.

Noch stehen die Antworten aus, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch den BIOS-Aktiven mitteilt. Sobald ihr die Informationen vorlägen, würde sie diese an die Bürgerinitiative kommunizieren.

Von Antje Bismark

Die Rekordsumme von 13.266 Euro haben die Sternsinger aus Burgdorf, Uetze und Hänigsen in diesem Jahr gesammelt – das sind gut 1000 Euro mehr als 2018, wie Wolfgang Obst von der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde sagt.

08.02.2019

Das Familienzentrum mit Kita in Burgdorf wird mehr als ein Jahr später fertig. Die Stadt hat den Architekten geschasst und ein anderes Büro beauftragt. Die Architektenkammer kritisiert die Vergabe.

08.02.2019

Einem 16-jährigen Schüler hat ein Dieb am Mittwoch zwischen 9.35 und 13.05 Uhr das schwarze Mountainbike gestohlen, das der Burgdorfer am Berliner Ring abgestellt hatte.

07.02.2019