Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf „Wir können gar nicht genug Leute haben“: Benefizz sucht weitere Helfer
Umland Burgdorf

Benefizz in Burgdorf sucht weitere Helfer: „Wir können gar nicht genug Leute haben“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 26.12.2019
Sabine Seifert (von links), Cäcilia Hinz, Rudolf Baumeister, Christa Dombrowski, Ursula Wilmsen und Rosemarie Frieburg wünschen sich weitere Mitstreiter für Benefizz. Quelle: Antje Bismark
Burgdorf

Sie sortieren Jacken und Hosen, Blusen und Kleider. Sie verkaufen die Kleidung ebenso wie fair gehandelte Produkte in dem Geschäft an der Hannoverschen Neustadt. Und sie unterstützen mit dieser ehrenamtlichen Arbeit viele Projekte im Kirchenkreis Burgdorf. Nun aber benötigen die Helfer von Benefizz selbst Hilfe: Sie suchen weitere Mitstreiter, um die Arbeit auf mehr Schultern verteilen und damit die Freiwilligen entlasten zu können.

Im nächsten Jahr feiern die karitative Einrichtung und der gleichnamige Verein den 15. Geburtstag. Vielen der Gründer und Freiwilligen, die seit Anfang an dabei sind, fehlt inzwischen die Kraft, die sie noch zum Start des Projektes auszeichnete. „Wir sprechen inzwischen von einem Generationswechsel“, sagt Vereinschef Rudolf Baumeister, „und deshalb suchen wir dringend Nachwuchs, der uns unterstützt.“ Dabei gebe es ganz unterschiedliche Aufgaben für Interessierte, ergänzt Cäcilia Hinz.

„Wir können gar nicht genug Leute haben“

Zum einen gehe es um die Beratung der Kunden und den Verkauf der gespendeten Kleidung, Haushaltswaren und Bücher in einer der 16 Wochenschichten, die jeweils drei Stunden umfassen. Diese Schichten würden vorab festgelegt, sodass die Aktiven jederzeit wüssten, wie sie arbeiteten. Zum anderen kümmerten sich sogenannte Sortimentsverantwortliche und ihre Stellvertreter um Waren in einem bestimmten Segment. „Sie haben zum Beispiel das Geschirr oder die Tischdecken im Blick“, sagt Hinz. Für diese Arbeit könnten sich die Freiwilligen ihre Zeit selbst einteilen.

Und nicht zuletzt bestehe Bedarf im Verein, der das Geschäft trägt: „Gerade im Vorstand fehlt es an Helfern“, sagt Hinz. Vereinschef Baumeister nennt als vierte Säule für die Freiwilligen das Erzählcafé, das mit mehrmonatigem Abstand im Benefizz-Laden öffnet und eine Lesung zu einem bestimmten Thema anbietet. „Wir können gar nicht genug Leute haben“, sagt Hinz schmunzelnd.

Benefizz spendet mehr als eine halbe Million Euro

Cäcilia Hinz engagiert sich seit gut drei Jahren im Benefizz, neben ihrer hauptberuflichen Arbeit. „Die Kinder waren aus dem Haus, und ich stand vor einem Umbruch“, sagt sie und fügt hinzu, weder ein Abonnement im Fitnessstudio noch ein VHS-Kurs hätten ihr als Freizeitspaß gefallen. „Das ist nicht meine Welt.“ Stattdessen habe sie sich das gemeinnützige Projekt angeschaut und sofort Gefallen daran gefunden: „Ich komme unter Menschen, habe Verantwortung und kann zugleich etwas Gutes tun.“ Denn seit der Gründung hat Benefizz etliche Projekte im Kirchenkreis mit mehr als einer halben Million Euro gefördert.

Baumeister betont, dass die Helfer im Geschäft zwar auf die Kunden zugehen sollten, aber: „Wir sind kein Kaufhaus, sodass niemand auf Rendite schauen muss.“ Jeder Freiwillige erhalte eine Einarbeitung, ohne Druck oder Konkurrenzgedanken – dafür aber mit zwei jährlichen Treffen im Team und der Chance, Freundschaften zu schließen.

Info: Wer sich für die ehrenamtliche Arbeit bei Benefizz interessiert, erreicht das Team per E-Mail info@benefizz.de oder unter Telefon (05136) 9202223. Der Laden mit gebrauchter Kleidung, Haushaltswaren, Büchern und fair gehandelten Produkten sowie christlicher Literatur befindet sich an der Hannoverschen Neustadt 8. Er öffnet montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr, sonnabends von 10 bis 14 Uhr.

Lesen Sie dazu

Von Antje Bismark

Erheblichen Schaden hat ein Randalierer angerichtet, der am Mittwoch in Burgdorf die Scheibe einer Buchhandlung beschädigt hat. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Die Beamten vermuten, dass es sich um einen jugendlichen Täter handelt.

26.12.2019

Ein 40-jähriger Autofahrer hat am Dienstag zwei Autos an der Retschystraße in Burgdorf beschädigt und anschließend Unfallflucht begangen. Der Mann stellte sich allerdings eine Stunde später der Polizei und räumte sein Fehlverhalten ein.

26.12.2019

Eine Blutprobe hat am ersten Weihnachtsfeiertag ein 26-jähriger Radfahrer abgeben müssen: Der Mann hatte reichlich Alkohol konsumiert und sich dann aufs Fahrrad gesetzt. Dabei fiel er Polizeibeamten in Burgdorf auf.

26.12.2019