Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Auch Männer tanzen in der Show des SV Hertha Otze
Umland Burgdorf

Burgdorf: Auch Männer tanzen in der Show des SV Hertha otze

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:03 28.01.2020
Die Einmaligen und First Generation studieren für einen Programmpunkt gemeinsam einen Tanz ein. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Otze

80 Mitglieder des SV Hertha Otze im Alter von fünf bis 62 Jahren fiebern der neuen Tanzshow „Around the World“ ihres Sportvereins entgegen. Premiere wollen sie am Sonnabend, 7. März, im städtischen Jugend- und Kulturzentrum JohnnyB. in Burgdorf feiern. Das Besondere des Jazz-Dance-Programms: Es tritt wieder eine Männergruppe auf, die sich Die Einmaligen nennt.

„Sie ist entstanden, weil wir anfangs noch nicht so viele Gruppen hatten“, sagt Petra Jung aus dem Vorstand des Vereins. Um dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, habe man damals den Auftritt einer Männergruppe eingebaut, sagt sie. Der Name der Gruppe sei dem Umstand geschuldet, dass höchst selten bei einer Jazz-Dance-Show auch Männer tanzten, erläutert Hartmut Jung, der außer bei der ersten Tanz-Show des SV Hertha im Jahr 1989 bei allen übrigen mittanzte.

Beim Training der Männer geht es lustig zu

„Wir haben viel Spaß beim Üben. Es ist bei uns immer lustig“, sagt Jung. Die Zuschauer lachten immer, wenn die Männer auf die Bühne kommen, berichtet er. „Das Publikum freut sich auf uns“, korrigiert ihn umgehend Thorsten Pröhl.

Die Männergruppe Die Einmaligen tritt in der Tanzshow des SV Hertha Otze auf. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Neu im sechsköpfigen Tanzteam sind Daniel Welge und Alberto Schaar Izquierdo: „Unsere Frauen tanzen mit. Deshalb wurden wir ein wenig genötigt mitzumachen.“ Das Training bereitet aber auch ihnen Freude.

Training seit den Sommerferien

Die Einmaligen trainieren wie die Frauengruppe First Generation zurzeit für die Tanzshow, die die Jazz-Dance-Sparte des SV Hertha Otze alle drei Jahre aufführt. „First Generation ist die älteste Frauengruppe, die im Programm zu sehen ist“, sagt Petra Jung. Es handele sich hauptsächlich um Frauen, die früher regelmäßig getanzt und dann pausiert hätten. Auch einige Neueinsteigerinnen seien mit von der Partie.

„Ein Highlight des Programms ist der Tanz der Übungsleiterinnen“, sagt Jung. Die Übungsleiterinnen, die Einmaligen und First Generation begannen nach den Sommerferien mit dem Einstudieren ihrer Nummern. Sie treffen sich an den Wochenenden zum Üben. Die übrigen Gruppen, von denen einige auch an Wettkämpfen teilnehmen, hätten schon vorher angefangen, sich auf die Show vorzubereiten, berichtet Jung. Sie trainierten während der Woche.

Die Hauptlast bei der Vorbereitung der Großveranstaltung liegt auf den Schultern der Trainerinnen. Sie haben das Motto festgelegt und sich dann überlegt, welche Gruppe welchen Part übernimmt und welche Musik zu den Tänzen gespielt wird. „Die Übungsleiterinnen entwickeln auch die Choreografie“, sagt Vorstandsmitglied Britta Heuer.

Die Jazz-Dance-Sparte des SV Hertha Otze zeigt ihre Tanzshow am Sonnabend, 7. März, am Freitag, 13. März, und am Sonnabend, 14. März, jeweils ab 19 Uhr im Jugend- und Kulturhaus JohnnyB. in Burgdorf, Sorgenser Straße 30. Der Hofladen Meyer’s Hof in Otze, Burgdorfer Straße 38, verkauft die Eintrittskarten im Vorverkauf. Der Eintrittspreis für Kinder beträgt 8 Euro. Die Karten für Erwachsene kosten 10 und 15 Euro.

Lesen Sie auch

SV Hertha Otze: Alte Hasen und junge Hüpfer tanzen gemeinsam

Burgdorfer Sommernächte im CulturCircus – Young Diamonds des SV Hertha Otze tanzen „Rocky“

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

103 Kinder und Jugendliche haben am Sonnabend in Laatzen beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten dürfen jetzt beim Landeswettbewerb vom 19. bis 22. März in Hannover antreten.

26.01.2020

Für eine Gleichbehandlung von leiblichen und Pflegeeltern setzen sich die Kommunen in der Region Hannover ein: Nach Lehrte will nun auch die Stadt Burgdorf den Pflegefamilien im ersten Jahr der Aufnahme 800 Euro zahlen – wenn diese die Voraussetzungen erfüllen.

26.01.2020

Der originalgetreue Wiederaufbau des historischen Forsthauses auf dem Försterberg in Burgdorf kommt voran. Im Spätsommer soll das Solitärgebäude im alten Glanz erstrahlen.

25.01.2020