Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Ausstellung „ZeiTRäume“ startet mit 55 Werken an 13 Orten
Umland Burgdorf

Burgdorf: Ausstellung „ZeiTRäume“ startet mit 55 Werken an 13 Orten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 11.07.2019
Die Künstlerin Bella von Krogh aus Wien beteiligt sich mit ihren Werken an der Ausstellung „ZeiTRäume“. Quelle: Foto: privat
Burgdorf

Eine Premiere erwartet die Burgdorfer ab Sonnabend, 20. Juli: Erstmals stellen 25 Künstler aus ganz Norddeutschland und eine Malerin aus Wien an 13 Orten in Burgdorf und in Ehlershausen ihre Werke aus. „Im öffentlichen Raum und dort, wo Kunst nicht unbedingt zu erwarten ist“, sagt Matthias Schorr von Scena, der die Präsentation gemeinsam mit Pastorin Susanne Paul von der Martin-Luther-Gemeinde organisiert.

„Wir hatten in der Vergangenheit schon einige Kooperationen erfolgreich über die Bühne gebracht“, sagt Schorr und verweist unter anderem auf die Barlach-Ausstellung im Jahr 2005 und die Appold-Ausstellung 2011. Bei einem Treffen entstand zu Jahresbeginn die Idee zu der Ausstellung, die der Kirchenkreis Burgdorf unterstützt – schließlich steht sie unter dessen Jahresmotto „ZeiTRäume“. Dieses Thema diente anschließend als Basis für eine Ausschreibung, an der sich Künstler beteiligen konnten.

„Resonanz hat uns überrascht“

„Die Resonanz hat uns überrascht“, sagt Schorr, denn die Jury mit Carmen Putschky, Dietrun Otten, Christine Wagner, Christoph Dahling-Sander und ihm selbst habe knapp 50 Rückmeldungen erhalten. Das Gremium wählte letztlich 55 Werke von 25 Künstlern aus. Parallel dazu hatten Schorr und Paul unterschiedliche Ausstellungsorte angefragt, anschließend die Werke – von Bilder bis zu Installationen – punktgenau den Räumen zugeordnet.

Und so können die Kunstinteressierten und Passanten ab dem 20. Juli im Bürgerbüro, der BMW-Niederlassung, dem E-Center in der Weststadt, der Kanzlei im Stadtwappen, der Magdalenenkapelle, der Martin-Luther-Kirchengemeinde, im Medizinischen Versorgungszentrum Weststadt, im Paulus-Kirchenzentrum, der St.-Nikolaus-Kirche, dem St.-Pankratius-Gemeindezentrum, der Stadtbücherei, der Stadtsparkasse und in der Weststadt-Reha die ausgewählten Bilder und Objekte anschauen. „Zu jedem Werk und Künstler gibt es zudem eine Erklärung“, kündigt Schorr an.

Ausstellung startet mit Vortrag

Mit einem Vortrag der Kunsthistorikerin Carmen Putschky öffnet die Ausstellung offiziell am Sonnabend, 20. Juli, um 18 Uhr im Schloss. Der Eintritt ist frei – wie zu allen Orten der Kunstreihe. Sie öffnen einheitlich donnerstags von 16 bis 18 Uhr, ansonsten gelten die spezifischen Öffnungszeiten. Am Sonnabend, 24. August, endet die Ausstellung mit einer Finissage.

Jazz, Vortrag und Preise runden die Ausstellung ab

Zu der Ausstellung „ZeiTRäume“ haben Susanne Paul und Matthias Schorr auch Veranstaltungen organisiert, um das Projekt mit möglichst vielen Sinnen erlebbar zu machen. Der Vernissage am 20. Juli um 18 Uhr im Schloss folgt am Sonnabend, 27. Juli, um 11 Uhr die Jazz-Matinee mit dem Jannis-Wolff-Trio im Schlossgarten. Am Mittwoch, 7. August, beginnt um 19 Uhr ein Orgelkonzert mit dem Organisten Robin Hlinka in der St.-Nikolaus-Kirche. Am Mittwoch, 14. August, steht um 19 Uhr ein Vortrag „ZeiTRäume“ mit Landesbischof Ralf Meister auf dem Programm. Eine Finissage beendet die Ausstellung am Sonnabend, 24. August, um 18 Uhr im Paulus-Familienzentrum.

An diesem Abend vergibt die Jury einen mit 1000 Euro und einem mit 750 Euro dotierten Preis. Zudem kann das Publikum ein Votum abgeben, das Preisgeld liegt bei 750 Euro.

Alle weiteren Informationen finden Interessierte unter www.zeitraeume-burgdorf.de im Internet.

Von Antje Bismark

Die Geschichte von zehn Häusern im Stadtgebiet erzählt die neue Ausstellung in der KulturWerkStadt – am Sonntag, 14. Juli, führt eine Radtour zu fünf dieser Gebäude. Dabei erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes.

11.07.2019

Wegen vorsätzlicher Körperverletzung hat das Amtsgericht Burgdorf am Dienstag einen 32-Jährigen aus Uetze verurteilt – er soll einen 30-Jährigen mit einem Faustschlag verletzt haben. Einen 23-Jährigen sprach das Gericht frei. Fast 40 Zeugen wurden befragt.

10.07.2019

Die SPD-Politikerin Caren Marks will am Ende der Legislaturperiode aus dem Bundestag ausscheiden. Die Wedemärkerin ist seit 2002 Abgeordnete für den nördlichen Umland-Wahlkreis der Region Hannover.

10.07.2019