Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Baufirma pleite: Kita-Anbau in Otze wird sechs Wochen später fertig
Umland Burgdorf

Burgdorf: Baufirma pleite: Kita-Anbau in Otze wird sechs Wochen später fertig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:43 24.01.2020
Innen sind die Arbeiten - hier ein Blick in den neuen Flur - ins Stocken geraten. Rechts ist der Gruppenraum mit der alten Außenfassade zu sehen, er wird zum Bewegungsraum umgebaut. Quelle: Stadt Burgdorf
Anzeige
Otze

Die neue Krippengruppe, für die derzeit Räume an die bestehende Kita in Otze angebaut werden, wird voraussichtlich sechs Wochen später öffnen als geplant. Die Stadt Burgdorf hat die Eltern, für deren Kinder die Eingewöhnungsphase eigentlich Ende April beginnen sollte, jetzt informiert, dass sich diese verschiebe – auf Anfang Juni. Auslöser der Verzögerung ist die Insolvenz der Baufirma, die den Innenputz auftragen sollte.

Von der Insolvenz erfahren hat das Burgdorfer Bauamt erst, als die städtische Architektin Patricia Könecke die Firma 14 Tage vor ihrem Einsatz in Otze anrief. „Ich hatte zuerst befürchtet, dass der Ausfall der Firma das Bauprojekt um sechs Monate verzögert“, erklärt Könecke. Zum Glück sei eine andere Firma, die sich auf die Ausschreibung beworben hatte, aber nicht zum Zuge gekommen sei, kurzfristig eingesprungen. „Dadurch mussten wir nicht erneut ausschreiben, was viel Zeit gespart hat“, sagt Könecke.

Der Estrich kommt erst Ende Januar

Trotzdem habe man den eng getakteten Einsatzplan, in dem die einzelnen Gewerke wie Rädchen ineinandergreifen, anpassen müssen, erläutert Bauamtsleiter Andreas Fischer. Die Folge: Der Estrich, der eigentlich im Dezember aufgetragen werden sollte, damit er während der Festtagspause trocknen kann, kommt jetzt erst Ende Januar. Im Außenbereich laufen die Bauarbeiten hingegen planmäßig weiter. So sind die neuen Außenwände bereits größtenteils verklinkert.

Die Außenwände des Krippenanbaus sind größtenteils schon verklinkert. Quelle: Stadt Burgdorf

In Otze entsteht nicht nur eine Krippe für 15 Kinder, auch der Kindergartenbereich wird erweitert. Das alles passiert, während der Kindergartenbetrieb weiterläuft. Ein Gruppenraum wird zum Bewegungsraum umgebaut, den es in Otze bislang nicht gibt. Als Ersatz wird ein neuer Gruppenraum im Anschluss an die beiden vorhandenen auf der Südseite des Gebäudes angebaut. Des Weiteren wird die Küche vergrößert. Der alte Eingangsbereich wird zum Personalraum ausgebaut. Der Eingang wird sich künftig auf der Nordseite in der Mitte des lang gezogenen Kita-Baus befinden. Zudem entsteht ein weiterer kleiner Gruppenraum, der Platz für zehn Kinder bietet.

Künftig Kita-Plätze für 100 Kinder

Damit werden künftig 15 Krippenkinder und 85 Jungen und Mädchen ab drei Jahren in der Otzer Kita betreut. Umbau und Erweiterung kosten laut Bauamtsleiter Fischer rund 2,3 Millionen Euro. Die Krippe in dem denkmalgeschützten Fachwerkhaus, in dem sich auch der Jugendtreff befindet, wird durch den Neubau nicht ersetzt. Sie läuft laut Stadt weiter.

Bauamtsleiter Fischer lobt das gute Zusammenspiel zwischen allen Beteiligten – Kita-Team, Eltern, Baufirmen und Verwaltung, sodass es „auf der Baustelle trotz der Verzögerung gut läuft“. Könecke ergänzt: „Es ist nicht einfach für die Erzieherinnen, sie müssen sehr flexibel sein.“ Die Kinder stören die Bauarbeiten offenbar nicht – im Gegenteil. Sie schauten den Bauarbeitern jeden Tag zu, berichtet Könecke.

Der Grundriss für die Kita Otze zeigt die bestehenden Gebäudeteile und die Erweiterungen. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Lesen Sie auch

Von Anette Wulf-Dettmer

Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf (VVV) lädt für Ende Januar alle Oldtimerfreunde ins Veranstaltungszentrum StadtHaus ein. Dort stellt sich die Gruppe Motorrad-Treff vor.

24.01.2020

Ein Autofahrer hat in Burgdorf beim Linksabbiegen von der Straße Vor dem Celler Tor auf die Gartenstraße offenbar die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs falsch eingeschätzt. Die Folge: Es kam zum Zusammenstoß.

24.01.2020

Endlich hat die DRK-Kleiderkammer in Burgdorf ausreichend Platz, um die vielen Spenden, die jede Woche abgegeben werden, zu sortieren und zu lagern. Ein Besuch bei Brigitte Grabietz und ihren ehrenamtlichen Mitstreiterinnen.

24.01.2020