Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Blaulichtmeile: Unfall und Brand auf Pferdemarkt sind nur gestellt
Umland Burgdorf

Burgdorf: Blaulichtmeile: Unfall und Brand auf Pferdemarkt sind nur gestellt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 18.08.2019
Die Feuerwehr beginnt, das Dach zu öffnen, das DRK versorgt das Unfallopfer im Auto. Quelle: Sandra Köhler
Burgdorf

Nicht die Pferde standen im Mittelpunkt des Pferde- und Hobbytiermarktes auf dem Burgdorfer Pferdemarktplatz, sondern bei einer Blaulichtmeile diejenigen Organisationen, die Ausrücken, wenn es brennt oder sonstwie Hilfe benötigt wird: Polizei, Feuerwehr, DRK, DLRG und Hundestaffel. Anhand eines fiktiven Unfalls führten die Retter vor, wie sie Hand in Hand arbeiten. Der historische Löschzug der Burgdorfer Feuerwehren setzte mit seiner theaterreifen Löschvorführung einen Kontrapunkt: Das Löschen in früheren Zeiten war beileibe nicht so effektiv wie heute.

„Hallo, ich bin Daria. Auf dem Pferdemarkt ist ein Unfall passiert und ich weiß nicht, wie viele Personen verletzt sind“: Mit diesen Worten startete eine Zehnjährige eine spektakuläre Vorführung. Der Plot: Ein Auto hatte auf dem Pferdemarkt einen Unfall und liegt auf der Seite. Der Mitfahrer ist eingeklemmt, der Fahrer hat mitsamt einer Wodkaflasche die Flucht ergriffen. „Daria hat bei ihrer Meldung schon viele der W-Fragen beantwortet“, lobte Christine Buchholz, die mit Vertretern aller beteiligten Organisatoren erläuterte, was bei einem solchen Einsatz wie und warum abläuft.

Wie Polizei, DRK und Feuerwehr bei einem Unfall arbeiten, warum Burgdorf eine Wasserrettung hat und das Löschen im 19. Jahrhundert mühsam war, wissen Besucher der Blaulichtmeile .

Besucher verfolgen Rettungskette

Vom Eingang des Notrufes bei der Einsatzleitstelle über das Absichern durch die Polizei, die Versorgung durch Rettungssanitäter, das Bergen durch die Feuerwehr und das Suchen Vermisster durch die Hundestaffel konnten die Zuschauer alles genau verfolgen und sehen, dass das Arbeiten Hand in Hand unverzichtbar ist. „Sie sehen das heute hier, dann brauchen Sie nicht an einer echten Unfallstelle zuzuschauen“, sagte Stefanie Eckler von der Polizeiinspektion Burgdorf zu den Besuchern.

Statt Fotos oder Videos zu machen und im Internet hochzuladen, könne jeder helfen, riet sie. Angefangen vom Notruf über das Freihalten einer Rettungsgasse bis hin zum Absichern und Erste-Hilfe-Leisten. „Wenn sie sich selbst nicht trauen, einen Verband anzulegen, sprechen sie jemand anderen direkt an und bitten um Hilfe“, sagte sie. Sonst fühlte sich kaum einer angesprochen. Via Kran zeigte die Wasserrettung der DLRG Burgdorf, wie ein Boot ins Wasser gesetzt wird, wenn es anders nicht möglich ist. Die DLRG begleite in und um Burgdorf hauptsächlich Veranstaltungen, sagte der technische Leiter Michael Koepsel. Doch werde die Einheit mit zwei Booten bei Notlagen in ganz Deutschland alarmiert – wie beim Elbehochwasser 2013.

Im Hintergrund brennt das Feuer – aber die Spritze ist noch nicht bereit. Quelle: Sandra Köhler

Historischer Löschzug zeigt Vorführung auf dem Pferdemarkt

Definitiv nicht mit zu viel Wasser kämpften freiwillige Feuerwehren in ihren Anfängen. Das wurde bei der Vorführung des historischen Löschzugs deutlich. Das neue Haus eines von CDU-Ratsfrau Beate Neitzel und dem designierten Bürgermeister Armin Pollehn dargestellten Ehepaares brannte lichterloh. Die zu Hilfe eilenden Trupps mit ihren Handdruckspritzen hatten trotz der Wasserbecken keine Chance, der Flammen rechtzeitig Herr zu werden. „Und früher wurde das Wasser meist noch mühsam aus dem Brunnen geholt und mit einer Eimerkette weitergegeben“, sagte Zugführer Werner Pauke. Deshalb hätten sich die Löschversuche früher auch darauf beschränkt, zu verhindern, dass Feuer auf Nebenhäuser übergriff.

Von Sandra Köhler

Punktsieg für die Gegner des umstrittenen Klärschlamm-Zwischenlagers: Bürgermeister Alfred Baxmann will bis zum Ende seiner Amtszeit ein solches nicht mehr in Auftrag geben. Die Stadt Burgdorf werde das Bürgerbegehren abwarten.

16.08.2019

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus ist es am Donnerstag auf der Gartenstraße gekommen. Die Busfahrerin bemerkte zu spät, dass ein vor ihr fahrendes Fahrzeug bremsen musste und fuhr diesem ins Heck. Die Polizei sucht Unfallzeugen.

16.08.2019

Während in Niedersachsen die Zahl der Landfrauen insgesamt zunimmt, verlieren in der Region Hannover viele Ortsvereine Mitglieder. Kreisverband und Ortsverein Burgdorf wollen sich dagegenstemmen.

16.08.2019