Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Bundespolizei zeichnet Lebensretter aus
Umland Burgdorf

Burgdorf: Bundespolizei zeichnet Lebensretter aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 31.05.2019
Ehrung am Gleis: Die beiden Bundespolizisten Volker Rabe und Detlef Lenger übergeben Oliver Rieger, Stefan Diekmann (mit Sohn) und Mikhail Kasiyanov ihre Urkunden.
Ehrung am Gleis: Die beiden Bundespolizisten Volker Rabe und Detlef Lenger übergeben Oliver Rieger, Stefan Diekmann (mit Sohn) und Mikhail Kasiyanov ihre Urkunden. Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Burgdorf

Die Bundespolizei hat die vier jungen Helfer, die am 13. Mai kurz vor Mitternacht einen stark angetrunkenen Mann aus dem Gleisbett im Burgdorfer Bahnhof gerettet haben, am Freitagvormittag für deren Zivilcourage ausgezeichnet.

Der Betrunkene war an der Schulter verletzt und konnte sich daher in jener Nacht nicht selbst aus seiner bedrohlichen Lage befreien. Als die vier Männer aus Lehrte, Sehnde und Burgdorf seine Situation erkannten, zögerten sie nicht, bargen den Verletzten aus dem Gleis und sorgten so dafür, dass er zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Lehrte gefahren werden konnte.

Laut Bundespolizei hat das beherzte Eingreifen dem Burgdorfer wohl das Leben gerettet, denn zahlreiche Züge hätten zur Unglückszeit den Bahnhof passiert. Um das vorbildliche Verhalten von Mikhail Kasiyanov, Oliver Rieger, Stefan Diekmann und Wilfried Dehus zu würdigen, hatte die Bundespolizei die Retter für Freitag noch einmal auf den Bahnhof gebeten. Drei von ihnen hatten Zeit und kamen. Dort übergaben ihnen die Bundespolizisten Volker Rabe und Detlef Lenger jeweils eine Urkunde sowie eine Polizeitasse, einen Kugelschreiber und einen Kinogutschein im Wert von 20 Euro. Einer der Geehrten hatte seinen kleinen Sohn mitgebracht. Der zeigte jedoch mehr Interesse am Polizeiauto und besonders an der Stoppkelle.

Von Joachim Dege