Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Corona-Helfer sammeln sich in Facebook-Gruppe
Umland Burgdorf

Burgdorf: Corona-Helfer sammeln sich in Facebook-Gruppe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:59 18.03.2020
Rabea Martens will gemeinsam mit anderen Kranken und Menschen in alten Quarantäne helfen. Dazu hat sie eine Helfer-Gruppe für Burgdorf und Umgebung auf Facebook gegründet. Quelle: Privat
Anzeige
Burgdorf

In der Krise zeigt noch jeder sein wahres Gesicht: Während die einen hamstern und andere ohne Rücksicht auf Gesundheitsverluste keinem sozialen Kontakt aus dem Weg gehen, zeigen wieder andere Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Rabea Martens gehört zu Letzteren. Die 37 Jahre alte alleinerziehende Mutter aus Burgdorf hat soeben auf Facebook eine Helfergruppe eingerichtet. Ihr Ziel: Jenen unter die Arme zu greifen, die in der heraufziehenden Coronavirus-Krise auf Hilfe angewiesen sind.

„Wir müssen gucken, dass die Schwächsten nicht hinten runter fallen“, sagt Martens, die sich angesichts der Nachrichten über die Covid-19-Pandemie fragte, was mit Menschen passiert, die keine Angehörigen haben. Wer kauft für die ein, wer führt deren Hunde aus, wenn Frauchen und Herrchen in Quarantäne sind und das Haus nicht verlassen dürfen? Und was machen Alleinerziehende, die Geld verdienen müssen und niemanden haben, der ihre Kinder betreut?

Inzwischen machen mehr als 200 Menschen mit

Noch am Donnerstagabend richtete Martens die „Helfer-Gruppe Burgdorf“ ein: „Hier kann sich jeder melden, der seine freiwillige Hilfe in der Corona-Krise anbieten kann: Einkaufshilfe, Gassi gehen, Lebensmittel an Bedürftige verteilen (Ersatz für Tafel)“, heißt es dort. Einen Tag später waren der 120 Menschen beigetreten, unter ihnen der Ratsherr Rüdiger Nijenhof, der ehemalige Ortsbrandmeister Karsten Leinemann, der katholische Pfarrer Martin Karras und Kinobetreiber Christian Lindemann.

Inzwischen sind es mehr als 200, die in der Gruppe ihre Hilfe anbieten. Martens gibt sich überglücklich: „Das zeigt doch, dass nicht alle so egoistisch sind, wie man denken könnte, wenn man vor leeren Klopapierregalen steht“, sagte die gelernte Tischlerin. Sie selbst bietet eine Betreuung für Kinder aus der Klasse ihres Sohnes an.

Martens wollte auf jeden Fall eine eigene Gruppe, „wo es nur ums helfen geht“. In den anderen Burgdorfer Facebook-Gruppen gehe es zu lästerlich zu, sagt Martens. Aber auch dort bietet mit Nicole Klingenberg eine Pflegemutter eine Kinderbetreuung feil. Karras und Leinemann gehen Martens mittlerweile als Administratoren der Gruppe zur Hand. Wie die Gruppe die von ihr angebotenen Hilfen letztlich an die Frau und an den Mann bringt, ist noch nicht ausgemacht. Der Vorschlag, einen E-Mail-Verteiler einzurichten, liegt auf dem Tisch. Noch wird darüber diskutiert.

Lesen Sie auch

Von Joachim Dege

Alle Kitas sind zwar zu. Ärzte, Praxispersonal, Pfleger, Polizisten, Feuerwehrleute und Justizvollzugsbeamte können ihre Kinder betreuen lassen. Ihnen und Härtefällen bietet die Stadt Burgdorf eine Notfallbetreuung an.

15.03.2020

Die Coronakrise ist das beherrschende Gesprächsthema auf dem Wochenmarkt in Burgdorf. Dort sprechen Kunden darüber, wie sie jetzt die Kinderbetreuung organisieren. Die Händler berichten, dass Bioprodukte jetzt besonders gefragt sind.

17.03.2020

Im Juli beginnen an der Theodorstraße Burgdorf die Arbeiten in der Kanalisation. Dafür wird die Straße am Bahnhof womöglich bis Ende September gesperrt. Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr in der Stadt.

15.03.2020