Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf DLRG-Vorstand Heidenreich bekommt die Ehrenamtskarte
Umland Burgdorf DLRG-Vorstand Heidenreich bekommt die Ehrenamtskarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.03.2019
Maximilian Heidenreich bekommt die Ehrenamtskarte von Bürgermeister Alfred Baxmann. Quelle: Antje Bismark
Burgdorf/Burgwedel

Seit vier Jahren engagiert sich Maximilian Heidenreich in der DLRG-Ortsgruppe Burgdorf – und in dieser Zeit hat der Burgwedeler zunehmend mehr Verantwortung übernommen in der Jugendarbeit und im Gesamtverband. Diese freiwillige Arbeit würdigt die Stadt Burgdorf nun mit der Ehrenamtskarte, die Bürgermeister Alfred Baxmann dem 19-Jährigen am Montag übergab.

Zu den Wasserrettern kam der inzwischen ausgebildete Rettungssanitäter nach seinem Umzug nach Burgwedel: „Ein Mitschüler am Gymnasium hat mich gefragt, ob ich nicht mal mit nach Burgdorf kommen möchte.“ Aus der Stippvisite hat sich inzwischen zeitintensives Hobby entwickelt, mindestens sechs Stunden pro Woche investiert Heidenreich in das Ehrenamt. Dazu gehört längst die Betreuung beim Pfingstzeltlager, aber auch montägliches Training im Hallenbad, die Wasserrettungsaufgaben für die Jugendlichen, die Abrechnung der Kasse vom Gesamtverband. Und dann reist Heidenreich in jedem Sommer noch an die Ostseeküste, um wie in dem bevorstehenden Juli drei Wochen lang ehrenamtlich am Strand Wachdienste zu übernehmen. Zusätzlich bildet er sich noch fort – unter anderem hat der die Motorbootprüfungen für Binnengewässer und See absolviert.

„Der Reiz“, sagt der 19-Jährige, „liegt für mich in der Vielfalt der Vereinsarbeit, vom Training der Sechs- und Siebenjährigen bis zur Arbeit im Katastrophenschutz.“ Zudem räumt er der Vereinspolitik einen großen Stellenwert ein. „Wir müssen zum einen Mitglieder werben, zum anderen auf die Wasserrettung achten“, sagt er. Deshalb setze er sich für den Erhalt von Bädern ein: „Das Bädersterben kann zu mehr Unfällen führen, weil immer weniger Kinder richtig schwimmen lernen.“ Sein Lob richtet er an die Stadt Burgdorf: „Es ist gut, dass es hier das Bad noch gibt.“

Von Antje Bismark

St-Pankratius-Kirchengemeinde lädt fünfmal im Jahr zum gemeinsamen Kochen und Essen ein. Ziel ist, dass alle Teilnehmer miteinander ins Gespräch kommen.

11.03.2019

Der DRK-Aktivtreff Burgdorf bereitet unter dem Titel „Umlandgeschichten“ eine historische Rundreise vor: Sie führt in kleine Dörfer in der Nähe von Burgdorf.

11.03.2019

Der verkaufsoffene Sonntag in Burgdorf erweist sich wieder als Publikumsmagnet – und das, obwohl das Schmuddelwetter wahrlich nicht zum Bummeln einlädt.

10.03.2019