Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Ehemalige Realschüler spenden für Kinderhospiz Löwenherz
Umland Burgdorf

Burgdorf: Ehemalige Realschüler spenden für Kinderhospiz Löwenherz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 28.09.2019
Anita Mehmeti (von rechts) und Ole Franz überreichen Elke Grupe vom Hospiz Löwenherz die Spende des Abschlussjahrgangs 2019. Grupe bedankt sich mit einem kleinen Löwen. Quelle: privat
Burgdorf

1000 Euro haben die beiden ehemaligen Schülersprecher der Realschule BurgdorfOle Franz und Anita Mehmeti – am Freitagnachmittag an Vertreter des Kinderhospizes Löwenherz in Syke übergeben.

Das Geld stammt aus dem Erlös eines bunten Abends im Februar, als die Schüler mit kurzweiligen Vorführungen ihre Eltern und Gäste der Schule offenbar so gut unterhielten, dass diese über den Eintrittspreis hinaus ihre Portemonnaies öffneten und reichlich spendeten. Die so erzielte Summe in Höhe von 1500 Euro sollte in die Finanzierung der Abschlussfeierlichkeiten fließen. Doch auch dafür zeigten sich Firmen und Eltern so spendabel, dass die Schüler nicht nur sämtliche Rechnungen begleichen konnten, sondern am Ende immer noch 1000 Euro übrig hatten.

Realschüler halten ihre Geldspende für gut angelegt

Die beiden Schülersprecher befragten daraufhin ihre Mitschüler des rund 90 Köpfe starken vorletzten Jahrgangs der auslaufenden Realschule, wofür der Überschuss verwendet werden sollte. Das Votum fiel laut Franz eindeutig aus: Die Wahl der Realschulabsolventen fiel auf das Kinderhospiz.

Elternvertreterin Beate Gottowik, deren Sohn dem Jahrgang ebenfalls angehörte, stellte schließlich den Kontakt her. „Das wird dem Hospiz bestimmt helfen. 1000 Euro sind ja eine gute Summe“, sagte Ole Frank, der inzwischen eine Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten begonnen hat. Er sei überzeugt, dass das Geld gut angelegt ist.

Lesen Sie dazu:
Realschule und Hauptschule entlassen ihren vorletzten Jahrgang

Von Joachim Dege

Klare Regeln für die Nutzer des Soccercourts, Gespräche mit den Familien der einstigen C-Jugend-Spieler bei der TSV, alternative Sportangebote: Mit diesem Plan wollen Verwaltung, die TSV und die Schule verhindern, dass gewaltbereite Jugendliche erneut andere attackieren.

28.09.2019

Statt Lastwagen mit Füllmaterial werden Anfang der Woche Betontransporter durch Burgdorfs Ortsteile Sorgensen und Dachtmissen und Uetze-Hänigsen fahren. Ihr Ziel ist die Baustelle des Recyclingplatzes am Wathlinger Kaliberg.

27.09.2019

Auf der einstigen Hofstelle mitten in Otze wollen zwei Burgdorfer Investoren einen Wohnpark für Familien schaffen. Doch das Aufstellen eines Bebauungsplans verzögert sich – sehr zum Unwillen der Einwohner.

27.09.2019