Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Filmnachmittag in der Schauburg: Wenn die Lüge Realität wird
Umland Burgdorf

Burgdorf: Filmnachmittag in der Schauburg: Wenn die Lüge Realität wird

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 16.09.2019
Juliette Binoche als Claire und Francois Civil als Alex brillieren im Film „So wie du mich willst“. Quelle: dpa
Burgdorf

Am Mittwochnachmittag heißt es in der Neuen Schauburg in Burgdorf wieder „Kinospaß mit der AboPlus-Aktion“. Leser von HAZ und NP erhalten auf die Kinokarte für den französischen Film „So wie du mich willst“ zwei Euro Rabatt.

Die Kinobesucher erwartet am 18. September ab 17 Uhr eine moderne Liebesgeschichte, die zum Drama zu werden droht: Die attraktive Literaturdozentin Claire (Juliette Binoche) ist 50, alleinerziehende Mutter und steckt in einer schwierigen Beziehung mit ihrem jüngeren Liebhaber Ludo. Um ihn auszuspionieren, legt sich Claire ein falsches Facebook-Profil an und wird zu Clara, einer hübschen 24-Jährigen. Ludos bester Freund Alex (Francois Civil) findet Clara online und verliebt sich in sie. Auch Claire findet Interesse an dem jungen Fotografen.

Verloren in der virtuellen Parallelwelt

Es entwickelt sich ein intensiver Chat-Flirt. Obwohl sich alles in der virtuellen Welt abspielt, sind die Gefühle real. Während Claire zusehends dem Sog der Parallelwelt erliegt, möchte Alex sie endlich treffen. Claire gerät immer weiter in Bedrängnis und verliert die Kontrolle über das virtuelle Spiel - bis alle gefährlich nah am Abgrund stehen.

Basierend auf einem Roman von Camille Laurens, erzählt Regisseur Safy Nebbou in seinem Film „So wie du mich willst“ spannungsvoll vom Abdriften in eine Zwischenwelt, in der Realität und Lüge verschwimmen. In atmosphärischen Bildern entsteht das Porträt einer faszinierenden Frau, die nicht nur mit ihren eigenen Verletzungen ringt, sondern auch mit universellen Themen wie Einsamkeit und der Angst vor dem Älterwerden.

„Juiliette Binoche so verletzlich wie noch nie“

Die Kamera bleibt dabei ganz nah an Juliette Binoche, die mit ihrem nuancierten Spiel einmal mehr ihr ganzes Können unter Beweis stellt. „So abgründig, so verletzlich und ungeschminkt, so nah und intim, hat man Juliette Binoche noch nie im Kino erlebt“, hat beispielsweise das heute journal des ZDF den Film vorgestellt. Das Branchenblatt „Varity“ nennt den Film „ein fiebriges Drama in bester Hitchcock-Tradition".

Der Film ist im August 2019 in die Kinos gekommen und freigegeben ab 12 Jahre.

Von red

Die Volkshochschule Ostkreis Hannover beteiligt sich an den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Gründung der ersten VHS in Deutschland. Die Erwachsenenbildungseinrichtung lädt am Standort Burgdorf für den 20. September zu einer Langen Nacht er VHS ein.

16.09.2019

Wenn sich am Telefon ein Mitarbeiter der Firma Microsoft meldet, dann handelt es sich um einen Trickbetrüger. Weil auch Burgdorfer zunehmend solche Anrufe erhalten, warnt die Polizei jetzt vor dieser Masche.

16.09.2019

„Rund um die Kartoffel“ – so lautete das Thema des diesjährigen Dreschefestes in Burgdorf-Schillerslage. Mit historischen Landmaschinen demonstrierte der Förderverein der Feuerwehr, wie mühsam der Kartoffelanbau vor 80 Jahren war.

16.09.2019