Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Stichwahl: Grüne sprechen sich für SPD-Kandidaten in Burgdorf aus
Umland Burgdorf

Burgdorf: Grüne sprechen sich für SPD-Kandidaten Paul aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.06.2019
Die beiden Bürgermeister-Kandidaten, die es in die Stichwahl am 16. Juni geschafft haben, werben am Bahnhof mit Plakaten um Zustimmung: Armin Pollehn (CDU) und Matthias Paul (SPD). Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Burgdorf

Die Fraktion der Grünen, die in Burgdorf bereits mit der SPD eine gemeinsame Gruppe zur Zusammenarbeit im Rat bildet, hat sich für die Bürgermeister-Stichwahl am 16. Juni festgelegt und eine Wahlempfehlung zugunsten von Matthias Paul (SPD) ausgesprochen.

Sinja Münzberg, die Kandidatin der Grünen, hatte es mit 16,5 Prozent nicht in die Stichwahl geschafft und ihr eigenes Wahlziel damit klar verfehlt. „Wir danken unserer Kandidatin, die mit eigenständigen Inhalten einen engagierten und tollen Wahlkampf gemacht hat“, lobt die grüne Ratsfraktion die Parteifreundin. 2676 Burgdorfer hatten am vergangenen Sonntag für die Mutter aus der Weststadt votiert.

Anzeige

Grüne erkennen bei Paul mehr Gemeinsamkeiten

In dieser Woche waren die Grünen mit Vertretern von CDU und SPD zusammengetroffen, um etwaige inhaltliche Übereinstimmungen mit den Bürgermeisterkandidaten Armin Pollehn (CDU) und Matthias Paul (SPD) auszuloten, die es in die Stichwahl schafften. Anschließend sprachen sich die vier Ratsmitglieder der Grünen – Hartmut Braun, Anne Frick, Simone Heller und Detlef Knauer – dafür aus, den Sozialdemokraten Paul zu unterstützen. Denn mit ihm gebe es „deutlich mehr Gemeinsamkeiten als mit der CDU“, heißt es zur Begründung.

Ob die Münzberg-Anhänger der Grünen der Empfehlung der Ratsfraktion folgen, ist freilich offen. Zumal Paul eines der herausragenden Wahlkampfthemen Münzbergs, namentlich eine Fußgängerzone auf der Marktstraße, entschieden ablehnt, solange sich die anliegenden Geschäftsinhaber und der Stadtmarketingverein dagegen aussprechen. Für Paul sprachen neben den Grünen auch die Freien Burgdorfer eine Wahlkapmfempfehlung aus. Deren Bürgermeister-Kandidat Rüdiger Nijenhof kam auf 7,8 Prozent der Stimmen.

Pollehn will jetzt mit Schulthemen punkten

CDU-Kandidat Pollehn, den die FDP unterstützt, setzt unterdessen seinen Wahlkampf fort und hat sich dazu prominenter Unterstützung versichert. Gemeinsam mit Mareike Wulf, der bildungspolitischen Sprecherin und stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, lädt der Christdemokrat zu einer „Zukunftswerkstatt Schulentwicklung und Schulwegsicherheit“ ins Veranstaltungszentrum StadtHaus ein, und zwar für kommenden Donnerstag, 6. Juni, 17 Uhr. Dort will Pollehn mit Bürgern ins Gespräch kommen und deren Ideen und Anregungen aufnehmen.

Alle Ergebnisse zum Nachlesen:

So hat Burgdorf gewählt

Von Joachim Dege