Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Hülptingsen: Ein Smiley für den langsamen Fahrer
Umland Burgdorf

Burgdorf: Hülptingsen - Ein Smiley für den langsamen Fahrer 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.05.2019
Vorbildlich: Für den Fahrer diese Autos zeigt das Messgerät auf der Hülptingser Ortsdurchfahrt 25 Stundenkilometer an. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Anzeige
Hülptingsen

Seit Montag steht an der Hülptingser Ortsdurchfahrt ein Geschwindigkeitsmessgerät, das den Fahrzeugführer sofort anzeigt, wie schnell sie unterwegs sind – mit Zahl und einem Icon. Die Straße Vor den Höfen ist eine Tempo-30-Zone. Erste Wirkung zeigt das Gerät, das wenige Meter vor der Bushaltestelle ortseinwärts steht, offenbar schon. „Die Autos fahren deutlich langsamer“, berichtet ein Anwohner von seinem Eindruck. Allerdings wünscht er sich, dass solch ein Gerät auch in der Gegenrichtung aufgestellt wird – und zwar zur selben Zeit.

So sieht der Betonpoller aus, der in Hülptingsen getestet wird. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Die Verkehrssicherheit auf der Ortsdurchfahrt vor allem für die vielen Schüler, die die Straße auf dem Weg zur Bushaltehaltestelle täglich überqueren müssen, ist seit Jahren Thema im Dorf. Am Donnerstag, 16. Mai, um 14 Uhr testet die Stadt, wo ein Betonpoller als Hindernis aufgestellt werden kann. Ziel ist es, den Verkehrsfluss zu verlangsamen, ohne dass die Landwirte mit ihren großen Maschinen ihre Höfe an der Straße nicht mehr erreichen können.

Anzeige

Die Regiobus hat laut Tiefbauamtsleiter Rainer Herbst bereits signalisiert, dass sie mit einem Poller leben könne. Einen Zebrastreifen oder eine Fußgängerampel in Höhe der Bushaltestellen will die Region Hannover nicht genehmigen, weil das Verkehrsaufkommen dafür zu gering sei, argumentiert deren Verkehrsbehörde.

Nicht alle Fahrer - dessen Fahrzeug ist nicht zu sehen - halten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometer. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Von Anette Wulf-Dettmer