Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Kandidatenkür der Liberalen verzögert sich
Umland Burgdorf Kandidatenkür der Liberalen verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 21.10.2018
FDP-Chef Mario Gawlik kommt mit der Suche nach einem Bürgermeisterkandidaten nicht recht voran. Quelle: privat
Anzeige
Burgdorf

 Die FDP-Suche nach einem eigenen Bürgermeisterkandidaten kommt nicht voran. Längst hätte Parteichef Mario Gawlik eine Persönlichkeit präsentiert haben und von den Mitgliedern seines Ortsverbands Burgdorf/Uetze wählen lassen wollen. Erneut hat er die für Mittwoch, 24. Oktober, geplante Nominierungsversammlung verschoben – auf Ende November.

Die FDP, die im Rat der Stadt mit den Christdemokraten eine Gruppe bildet, legt mit Blick auf die Bürgermeisterwahl Wert auf Eigenständigkeit. Anstatt den CDU-Kandidaten Armin Pollehn zu unterstützen, schrieben die Liberalen die Kandidatur Anfang des Jahres mit einer Stellenanzeige kurzerhand aus. Gefunden hat die von dem IT-Unternehmer Mario Gawlik geführte Partei, die mit zwei Mandatsträgern im Rat sitzt, mit Gawlik des stellvertretenden Ortsbürgermeister von Schillerslage und mit Dirk Schwerdtfeger Sorgensens Ortsvorsteher stellt, bislang niemanden, der bereit wäre, für die FDP um das Spitzenamt im Rathaus zu kämpfen.

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal musste Gawlik inzwischen eine geplante Mitgliederversammlung verschieben. Zu der für Ende August angekündigten Vorentscheidung des Vorstands kam es nicht. Die für Ende September in Aussicht gestellte Nominierung wurde danach auf Mittwoch dieser Woche verlegt. Der Kandidat sei krank geworden, hieß es zur Begründung. Inzwischen ist auch dieser Termin geplatzt. „Wir brauchen noch Zeit“, sagt Gawlik, der versichert, dass es Bewerber gebe: einen ernsthaften, der nicht der FDP angehört, sich aber noch nicht entschieden habe. Mit zwei weiteren, die sich auf die Ausschreibung hin bei der FDP gemeldet hätten, sei der Vorstand in Gesprächen.

„Wir bleiben am Ball“, sagt Gawlik, der den 29. November als neuen Nominierungstermin für die annähernd 50 Mitglieder ausgibt. Dabei will er nicht ausschließen, dass es womöglich sogar erst im neuen Jahr zur Nominierung kommt: „Es gibt keine Deadline.“ Drei, vier Monate Wahlkampf reichten aus für den Bürgermeisterwahlkampf. Die Wahl ist am 26. Mai.

Von Joachim Dege