Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Mehr S-Bahnen? So diskutieren die HAZ-Leser
Umland Burgdorf

Burgdorf: Mehr S-Bahnen? So diskutieren die HAZ-Leser

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 23.11.2019
Die Stadt Burgdorf wünscht sich einen Ausbau der Nahverkehrsbindungen nach Hannover und Celle, das lehnt die Region ab. Quelle: Clemens Heidrich (Archiv)
Burgdorf

Nein zu einer weiteren S-Bahnverbindung auf der Linie 6 – diese Aussage trifft jetzt die Region Hannover und begründet ihre Haltung mit fehlenden Kapazitäten. Damit löst die Behörde nicht nur bei der Stadt Burgdorf heftigen Protest aus, bei dem Bürgermeister Armin Pollehn die fehlende Perspektive kritisiert. Auch Burgdorfer, die täglich pendeln, können die Absage nicht nachvollziehen. Dies zeigt sich in Kommentaren auf Facebook und im Leserbrief von Stephan Pellny.

Lesen Sie dazu auch: Region: S-Bahnen können nicht öfter fahren.

Bahn könnte Doppelstockwagen einsetzen

Christian Müller: Die Kapazitäten erhöhen wäre ja auch durch Doppelstockwagen möglich oder einen dritten Wagen. Aber so überfüllt wie die S6 um 6:56 ist, werden kaum mehr Menschen sich für die Bahn entscheiden.

Manager stehen für Problemlösung nicht zur Verfügung

Charles Phil:Hochdotierte Manager, die nach noch höheren Gagen gieren! Aber für Problemlösungen stehen sie nicht zur Verfügung! Zusätzliche Zugpaare von Burgdorf nach Hannover sind dringend erforderlich, warum wird nicht geprüft, ob zumindest zusätzliche Züge bis Lehrte eingesetzt werden können, von dort dann weiter mit der S-Bahn aus Hildesheim nach Hannover oder auch mit dem RE? Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Es gibt keinen Anreiz zum klimafreundlichen Reisen

Bastian Altenburg: Wie will man denn bitte die Menschen dazu bewegen, das Auto stehen zu lassen und mit der Bahn zu fahren, wenn die Verbindungen entweder ausfallen oder die Züge regelmäßig überfüllt sind? Das da kein Anreiz geschaffen wird, klimafreundlich zu reisen, müsste doch allen einleuchten.

Ablehnung war klar

Kurt Schu Lz: Eine Zusage das die S6 und S7 immer fahren wär doch ein Ziel. Aber gleich 2 Schnellzüge zu erwarten. Die Ablehnung war doch klar.

Dem ÖPNV fehlt Kapazität für mehr Nutzer

Natascha Cheesman: Da sollen mehr Menschen auf den ÖPNV umsteigen – und dann hat dieser gar nicht ausreichend Kapazitäten. Finde den Fehler!

Die Region hat eine Chance vertan

Icke von de Moorböcke:Es wird noch nicht einmal der Versuch unternommen, das hinzubiegen. Jetzt kommt der Vorschlag wieder in die Schublade und bis zur endgültigen Entsorgung bleibt er da drin ... Region, wieder eine Chance vertan!

Es fehlt eine Verbindung morgens und abends

Stephan Pellny:Das Thema mit der S6 ist nicht erst seit heute bekannt. Ich versuche seit Jahren schon, die Verbindung um jeweils eine Hin- und Rückfahrt am Tag zu erhöhen. Es geht um eine morgendliche Fahrt ab Celle um 4.40 Uhr und ab Hannover um 22.41 Uhr. Warum? Weil ich in drei Schichten arbeite und mir diese Verbindungen fehlen. Diesbezüglich bin ich morgens gut eine Stunde zu früh und abends nach der Arbeit eine Stunde später daheim. Also nicht sehr pendlerfreundlich! Ich habe mich mehrmals schon an die Region gewendet, denn ich bin hier nicht alleine wegen dieser Misere. Erweiterungen sind möglich, wenn man einen Y-Verkehr auf die Beine stellen und die S-Bahnen in Lehrte jeweils trennen und zusammenführen würde. Dadurch ergäben sich den ganzen Tag über halbstündige Verbindungen, und die S6 könnte zeitversetzt zusätzlich verkehren.

(Hinweis: Veröffentlichungen in dieser Rubrik sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Damit möglichst viele Leser zu Wort kommen, müssen wir Leserbriefe gelegentlich kürzen. Bei allen Einsendungen bitten wir um Angabe der vollständigen Absenderadresse. Geben auch Sie einen Leserbrief ab!)

Von red

Um fast zwei Wochen verzögern sich die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 3 zwischen Ehlershausen und Schillerslage – ab Mittwoch sollen die Strecken zwischen den Burgdorfer Ortschaften wieder frei sein, kündigt ein Behördensprecher jetzt an.

22.11.2019

Jeden Herbst aufs Neue räumt der Gärtnerbauhof die Stadt auf und sammelt das Laub von den Straßen, Plätzen und Grünflächen ein. Ohne Laubsaugwagen wäre das wohl kaum zu schaffen.

22.11.2019

„Gewalt kommt nicht in die Tüte“: Verpackungsmaterial mit dieser Aufschrift gibt es in den nächsten Tagen in etlichen Burgdorfer Geschäften. Damit will der Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“ über Taten aufklären – und Betroffene auf Hilfsangebote hinweisen.

22.11.2019