Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Ministerpräsident gratuliert zum Weltfrauentrag
Umland Burgdorf Ministerpräsident gratuliert zum Weltfrauentrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 08.03.2019
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) stattet dem Frauen- und Mütterzentrum an der Wallgartenstraße am Weltfrauentag einen Besuch ab. Quelle: Joachim Dege
Burgdorf

Drei Fliegen mit einer Klappe hat Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Freitag in Burgdorf geschlagen: Als SPD-Landesvorsitzender leistete Wahlkampfhilfe für den Bürgermeisterkandidaten der Sozialdemokraten, den Ratsherrn und Pastor Matthias Paul, der den Ministerpräsidenten auf seiner Tour durch Burgdorf begleitete. Dem SPD-Ortsverein attestierte Weil, einen guten Kandidaten aufgestellt zu haben. Paul empfahl er, Scharnier zu sein zwischen Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft, sollten die Burgdorfer den Seelsorger am 26. Mai zu ihrem Bürgermeister wählen. Anschließend stattete der Ministerpräsident dem vor 25 Jahren gegründeten Frauen- und Mütterzentrum an der Wallgartenstraße einen Besuch ab. Dort gratulierte der Politiker zum Internationalen Frauentag und ließ sich dann von Vorstandsmitgliedern durch die Einrichtung führen. Dabei lernte er unter anderem das kleine Unternehmerinnenzentrum kennen, welches Gründerinnen auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt. Im Restaurant des Veranstaltungszentrums StadtHaus traf Weil schließlich mit dem Vorstand des Vereins Stadtmarketing Burgdorf (SMB) zusammen, um über die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt zu sprechen und sich die Nöte von Kaufleuten und Gewerbetreibenden schildern zu lassen. Beim SMB vertrat Weil den von seiner Landesregierung vorgelegten Kompromiss zu den verkaufsoffenen Sonntagen, wonach Kaufleute viermal im Jahr sowie ein weiteres Mal aus besonderem Grund ihre Läden sonntags öffnen dürfen.

Von Joachim Dege

In der Region Hannover sind auf einer Weide zwischen Engensen und Schillerslage 15 Schafe getötet worden, zwei verletzte Tiere wurden eingeschläfert. Eine DNA-Analyse soll Klarheit bringen, ob es ein Wolf war.

11.03.2019

Das Märchen „Rumpelstilzchen“ von der Müllerstochter, das dem kleinen Männchen das erstgeborene Kind verspricht, zeigt das Sonntagstheater am 10. März im JohnnyB. Einlass ist ab 14.30 Uhr.

08.03.2019

In der Nacht zu Donnerstag sind auf einer Weide im Wald zwischen Engensen und Schillerslage insgesamt 15 Heidschnucken getötet und fünf verletzt worden. Der Vorfall wird vom Wolfsbüro untersucht.

07.03.2019