Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Nabu bereitet Winterquartiere der Fledermäuse vor – Helfer willkommen
Umland Burgdorf

Burgdorf: Nabu bereitet Winterquartiere der Fledermäuse vor – Helfer willkommen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 28.10.2019
Bernd Rose zeigt in einem Fledermausbunker die Löcher der Hohlbacksteine, in denen sich die Fledermäuse einkrallen können. Quelle: Gerner (Archiv)
Burgdorf

Der Naturschutzbund Burgdorf, Lehrte, Uetze sucht Unterstützung bei einem Arbeitseinsatz am Sonnabend, 2. November, in einem Fledermausbunker an der Friederikenstraße in Burgdorf. Die Naturfreunde bereiten den Unterschlupf der Fledermäuse so vor, dass ab Mitte November die Tiere zu ihrem Winterschlaf einziehen können.

Die Leitung des Einsatzes haben Ernst Schmidt und Bernd Rose, die mit den Teilnehmern Steine und Sand aus dem Bunker entfernen, den Boden ebnen und vor dem Bunker aufräumen wollen. Und nebenbei erfahren die Helfer viel Wissenswertes über die Fledermäuse. Denn Rose ist ein ausgewiesener Experte, er betreut in der Region Hannover rund 50 Winterquartiere dieser Tiere.

Wer mithelfen will, sollte um 9 Uhr an der Friederikenstraße beim Bauhof einfinden – und vor allem Arbeitshandschuhe mitbringen. Nach der Arbeit wird gemeinsam gegrillt. Auch Vegetarier müssen nicht hungern, sie sollten sich vorher bei Ernst Schmidt, Telefon (05136) 7918, anmelden.

Lesen Sie zu dem Thema auch:

In der Kieskuhle in Uetze-Wackerwinkel hat der Naturschutzbund einen Bunker für die Fledermäuse gebaut.

In Lehrte-Hämelerwald hat der Nabu den Fledermausbunker auf Adolphshof renoviert.

Von Isabel Becker

Blaue Lackspuren hat ein unbekannter Fahrer hinterlassen, als er mit seinem Fahrzeug auf dem Depanauerweg an einem Auto vorbeigeschrammt ist. Die Polizei fragt: Wer hat die Unfallflucht gesehen?

28.10.2019

Am Bösselberg in der Burgdorfer Südstadt sind am Wochenende vier Fahrzeuge mutwillig beschädigt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

28.10.2019

Der Basketballplatz am Geschwister-Scholl-Weg in Burgdorf leidet unter fehlenden Markierungen, zu kleiner Spielfläche, unterschiedlich großen Körben und einem defekten Pavillon – deshalb fordern CDU und SPD eine Schönheitskur. Die Stadt will Jugendliche in die Planung einbinden.

28.10.2019