Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Nabu stellt Krötenzaun am Waldbad Ramlingen auf
Umland Burgdorf Nabu stellt Krötenzaun am Waldbad Ramlingen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 24.02.2019
Hand in Hand arbeiten die Naturschützer, um den Krötenzaun am Fahrbahnrand am Ramlinger Ortsausgang Richtung Engensen aufzustellen. Quelle: Laura Beigel
Anzeige
Ramlingen

 Wie ein langes, grünes Band zieht sich der kniehohe Zaun am Fahrbahnrand der Kreisstraße Ramlingen-Ehlershausen entlang. Aufgestellt wird das engmaschige Plastikgitter am Sonnabendmorgen von rund 15 ehrenamtlichen Helfern des Naturschutzbunds (Nabu). Der Grund ist die bald beginnende Krötenwanderung. Im angrenzenden Waldgebiet erwachen Erdkröten, Grasfrösche und Teichmolche aus der Winterstarre und begeben sich auf Wanderschaft. Ihr Ziel ist ein Tümpel auf der anderen Straßenseite, direkt hinter dem Ramlinger Waldbad. Damit die sich meist langsamen bewegenden Amphibien nicht von den Autos auf der Kreisstraße überfahren werden, bauen die Naturschützer einen 500 Meter langen Schutzzaun am Waldrand auf.

In diese Eimer sollen die Kröten fallen, um sie dann sicher auf die andere Straßenseite zu transportieren. Quelle: Laura Beigel

„Es kann schon sein, dass die Tiere nächste Woche loslaufen“, sagt Bernd Rose vom Vorstand der Nabu-Ortsgruppe Burgdorf, Uetze und Lehrte. „Wenn die Temperaturen nachts auf über vier Grad steigen und dann noch warmer Regen fällt, gibt es kein Halten mehr.“ Die Tiere orientieren sich entlang des Krötenzauns und fallen in die Eimer, die in den Boden eingegraben sind.

Anzeige

Die Familie Hein und der elfjährige Phil aus Ramlingen werden die Amphibien dann täglich zum Tümpel hinter dem Waldbad tragen und dort freilassen. Im vergangenen Jahr konnten mithilfe des Zauns und der ehrenamtlichen Transporthelfer 540 Amphibien sicher zu ihren Laichplätzen gebracht werden.

Von Laura Beigel