Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Nach Wasserrohrbruch kommt das Trinkwasser aus Hydranten
Umland Burgdorf

Burgdorf: Nach Wasserrohrbruch am Wilhelm-Henze-Weg kommt das Trinkwasser aus Hydranten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:28 02.08.2019
An mehreren Stellen sind die Wasserrohre unter der Fahrbahn am Wilhelm-Henze-Weg gebrochen. Quelle: Antje Bismark
Anzeige
Burgdorf

Auf unbestimmte Zeit müssen die Anlieger des Wilhelm-Henze-Wegs ihr Trinkwasser aus einem Hydranten zapfen: Nach mehreren Wasserrohrbrüchen hat der Versorger Avacon entschieden, die Leitung an der Straße komplett zu erneuern. Diese Entscheidung traf das Unternehmen nach Aussage von Sprecherin Kirsten Fricke im Laufe des Donnerstags, nun geht es an die Planung und die Suche nach Baufirmen. „Deshalb lässt sich noch nicht sagen, wann die Arbeiten beginnen und wie lange sie dauern werden“, sagt Fricke.

Ihren Angaben zufolge traten die ersten Schäden am Dienstag auf, diese wurden zunächst von Technikern repariert. Weil diese punktuellen Sanierungen aber nicht ausreichten, sondern sich stattdessen immer mehr schadhafte Stellen zeigten, entschloss sich Avacon dann zu einer Komplettreparatur. „Unsere Arbeiter vor Ort haben bislang nicht erkunden können, wodurch die Rohrbrüche ausgelöst wurden“, sagt Fricke. Inzwischen gebe es mehrere kleine Baustellen auf der Anliegerstraße, die nun zu einer großen werden.

Anzeige

20 Häuser sind an Leitung angeschlossen

Avacon schreibt nun die Aufträge für die Tiefbauunternehmen aus und hofft in einer Zeit, in der Baufirmen ohnehin viel zu tun haben, dennoch auf Rückmeldungen. Denn für das Verlegen der neuen Trinkwasserleitung muss die Straße auf ganzer Länge geöffnet werden, diese Planung läuft nach Angaben der Sprecherin parallel zu den Ausschreibungen. Wann Ergebnisse vorliegen, vermag sie nicht zu sagen: „Wir brauchen einen freien Termin, und wir brauchen das Material für die Arbeiten“, sagt sie und hofft auf „zeitnahe Arbeiten“. Etwa 20 Häuser sind an die 200 Meter lange Leitung angeschlossen.

Ihre Hausanschlüsse bleiben von den Bauarbeiten unberührt, sie würden lediglich an die neue Wasserleitung angebunden, wenn diese verlegt sei. Die Sprecherin betont zugleich, dass auf die Anlieger keine Kosten zukommen. „Das übernimmt Avacon als Versorger“, sagt Fricke. Indes müssen sich die Anwohner auf Einschränkungen einstellen, weil sie während der Bauphase kein Trinkwasser im Haus haben. Deshalb sucht das Unternehmen jetzt den Standort für einen Hydranten, an dem die Betroffenen jederzeit das benötigte Trinkwasser erhalten. „Das kommt dort in der entsprechenden Qualität an“, sagt die Firmensprecherin.

Lesen Sie dazu auch:
Nach Wasserrohrbruch lässt die Stadt die Schloßstraße sanieren

Von Antje Bismark

Insgesamt 40 neue Stellen schafft die Verwaltung in diesem Jahr, viele entfallen auf den Kita-Bereich. Zu den neuen Mitarbeitern gehören seit dem 1. August auch vier Auszubildende.

01.08.2019

Dokumentation der Dienstzeiten, Übungsdienste und Unterstützung der Jugendfeuerwehr – diese und andere Aufgaben erwarten jetzt Katharina Schnehage, die seit 1. August als erster Bundesfreiwilligendienstler im Rathaus arbeitet.

01.08.2019

Der Sonntag in Ramlingen wird musikalisch: Um 15 Uhr beginnt ein Konzert im Lustgarten vom Gemischten Chor Lyra mit Gästen, ab 17 Uhr gestalten Musiker das „Konzert für Nichtverreiste“ in der kleinen Kapelle.

01.08.2019