Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Politiker stimmen für mehr Verfügungszeit in Kitas
Umland Burgdorf Politiker stimmen für mehr Verfügungszeit in Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 28.03.2019
Die pädagogischen Fachkräfte in Kitas sollen ab August mehr Verfügungszeit erhalten.
Die pädagogischen Fachkräfte in Kitas sollen ab August mehr Verfügungszeit erhalten. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Burgdorf

Seit etwa einem halben Jahr kümmert sich eine Arbeitsgruppe um bessere Qualität in den Kitas – nun liegt eine erste Forderung vor, der die Politiker mehrheitlich folgen. Die Fachleute fordern, die Verfügungszeiten für pädagogische Fachkräfte in den Kitas an die Realität anzupassen.

Bislang stehen pro Gruppe 7,5 Stunden für die Vor- und Nachbereitung zur Verfügung. Das entspricht dem Mindestmaß für eine Halbtagsgruppe. Diese aber gibt es wegen fehlender Nachfrage kaum noch. Deshalb plädiert die Arbeitsgruppe für eine Aufstockung der Verfügungszeit um 3,75 auf 11,25 Stunden pro Woche und Gruppe. In der Zeit sollen sich die Erzieher und Sozialassistenten um Elterngespräche, Dokumentation, Fortbildung, Netzwerkarbeit und Personalgespräche kümmern. Nach Darstellung von Stadtsprecher Sebastian Kattler sprach sich der Ausschuss für Jugendhilfe und Familie dafür aus, den Mitarbeitern künftig mehr Zeit zu geben – so wie es die Nachbarkommune Uetze handhabt. Städte wie Lehrte, Neustadt und Burgwedel gingen sogar von 15 Stunden aus.

Die sogenannte Mehrzeit-Regelung würde nach Angaben der Stadt vom neuen Kita-Jahr an gelten. Sie schlägt mit Kosten von jährlich 274.000 Euro zu Buche. Die Stadt rechnet mit einer Erstattung vom Land in Höhe von 125.000 Euro. Die endgültige Entscheidung trifft der Rat in seiner Sitzung am 16. Mai.

Von Antje Bismark