Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Realschule und Hauptschule entlassen ihren vorletzten Jahrgang
Umland Burgdorf

Burgdorf: Realschule und Hauptschule entlassen ihren vorletzten Jahrgang

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 12.07.2019
Eine Entlassungsfeier voller Emotionen: Die Realschülerin Carolin Peldszus aus der 10d trägt den John-Lennon-Song „Imagine“ vor. Quelle: Privat
Burgdorf

Mit einer bewegenden Abschlussfeier im voll besetzten Atrium des Schulgebäudes am Berliner Ring hat die Realschule die Schüler des zehnten Jahrgangs entlassen. Dem Anlass entsprechend festlich gekleidet nahmen diese ihre Abschlusszeugnisse aus der Hand ihrer Klassenlehrer entgegen, gefolgt vom Glückwunsch mit Rose von Schulleiter Kai Klinge.

Schulleiter: Jahrgang kann sich sehen lassen

Nach Darstellung der Schulleitung können sich die Leistungen des Jahrgangs sehen lassen. Von 90 Schülern hätten fast alle einen Abschluss geschafft: Mehr als die Hälfte, nämlich 51, haben den Realschulabschluss in der Tasche, 36 sogar den erweiterten Realschulabschluss und zwei den Hauptschulabschluss. Lediglich ein Schüler habe seine Schulzeit mit dem Abgangszeugnis beendet. 24 Schüler planten eine Ausbildung, die anderen den Besuch weiterführender Schulen wie Gymnasien, Fachoberschulen und Berufsfachschulen, teilte Klinge mit.

Dieser Jahrgang sei kaum eingeschult gewesen, als die Stadt das Ende der Realschule besiegelt habe, erinnerte der Schulleiter in seiner Rede. Es ist ein guter Jahrgang gewesen, der sich trotz Raumnot, Umzugs und Neuverteilung der Klassen nicht habe beirren lassen, sondern das Schulleben aktiv mitgestaltet habe. Klinge lobte die Schüler für deren Initiative und Ideen, was besonders bei der Planung und Organisation des Bunten Abends deutlich geworden sei. Auch bescheinigte er dem Abschlussjahrgang ein überdurchschnittlich ausgeprägtes Sozialverhalten.

Schüler bedanken sich bei ihren Lehrern

„Für Bildung ist eine Beziehung wichtig“, zitierte Klinge den Psychologen Michael Winterhoff. Das spiegelte sich in den Auftritten der Schüler wider, die sich wort- und zuweilen sogar tränenreich bei ihren Lehrern bedankten, die ihre Klassen mit aufmunternden Worten ins Leben entließen. Schulsprecher Ole Franz dankte Klinge, dass er stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen gehabt und sie unterstützt habe.

Überhaupt war es eine sehr emotionale Abschiedsfeier, nicht zuletzt auch deshalb, weil mitschwang, dass nun das letzte Jahr der Realschule eingeläutet ist. Die Musikbeiträge von Anna Latzel aus der 9c, die ein Klavierstück von Ludovico Einaudi interpretierte, und Carolin Peldszus aus der 10d, die den John-Lennon-Song „Imagine“ gefühlvoll vortrug und gleichzeitig ihrer Englischlehrerin widmete, taten ein Übriges. Auch die Trauer um die Mitschülerin Felicia Schnellert, die im November vergangenen Jahres bei einem Fahrradunfall ums Leben gekommen war, schwang immer mit. Für sie war auf der Bühne zum Gedenken ein Tisch mit einer brennenden Kerze aufgestellt worden.

Das sind die erfolgreichen Absolventen:

Klasse 10a: Samuel Becker, Sahin Bicak, Majandra Bolm, Myron Dittrich, Lennert Cornelius Dralle, Silas Duhm, Dilara Duran, Daniel Ertel, Lea-Marie Kleu, Konstantin Lasse Könecke, Marvin Köper, Marvin Kresse, Sarah-Michelle Malner, Mian Meyer, Nathalie Meyer, Tobin Mispagel, Kimberly Neumann, Kiara Zoe Papaioannou, Greta Reupke, Mayleen Schwebs, Zoe Melissa Seidenberger, Aylin Toru, Florian Wesche.

Klasse 10b: Sebastian Baldowski, Pia Janina Fischer, Jule Charlotte Goschenhofer, Luca Hankel, Cumana Hassen, Fenja Hoffmannbeck, Albert Hoxhaj, Linda Jungnickel, Emilie Junkermann, Rike Marie Kaiser, Annemarie Kurpanik, Nina Martinez Klie, Luc Mielke, Cem-Nazif Mustafa, Ozan Öngüdü, Diana Zoe Ruhrig, Esterbano Safar, Rike Reneé Sens, Renas Shecho, Delil Simsek, Gioia Aurora Viola, Fabian Weske, Halil-Kerem Yavsan.

Klasse 10c: Mazen Abbasi, Tala Albahlwan, Isabell Baron, Bayar Basso Muawiya, José Bermudo Roldán, Marion-Sophie Bernert, Mattis Bühring, Dilara Celik, Celia Coknez, Sophie Lea Fahrenholtz, Ole Franz, Marlon Frohme, Balàzs Guska, Serhat Hassan Pezu, Henrik Jakoby, Linda Joost, Kai Matthis Kreiensen, Anita Mehmeti, Max Louis Polch, Leah Charlotte Schmidt, Hanna Timberg, Jan Wagner, Jan-Hendrik Wodtke, Celina Zaubitzer.

Klasse 10d: Ziyat Bulu, Julien Buth, Alina Deniz, Adriana Dressler, Cassidy Hermenau, Benedikt Hoffmann, Nelli Hubert, Hussam Khairi Kamal, Melike Kinno, Luca Kirste, Malte Klippstein, Christina Elena Lechani, Cynthia Liebau, Aileen Machardt, Paul Matthias Otto, Carolin Lucia Maria Peldszus, Miguel Pustelnik, Joshua Rwema, Jeffrey Quinton Schulze, Scott Stumpe, Simon Turek.

30 Hauptschüler mit Abschluss entlassen

Die Hauptschule Burgdorf hat mit einer Feierstunde in der Aula der Rudolf-Bembenneck-Gesamtschule ihre Schüler der Abschlussklassen 9 und 10 entlassen. Viele von ihnen haben einen Ausbildungsvertrag in der Tasche, andere werden in eine schulische Ausbildung an die Berufsbildende Schule wechseln.

Diese Schüler haben den Hauptschulabschluss erhalten:

Klasse 9a: Halima Rashid, Demhat Celik, Nada Al Sadi, Huda Ismael, Zaman Hassan.

Klasse 9b: Rosol Al Sadi, Maximilian Beilfuß, Mostafa Hassani, Ayah Mohammad, Gabriel Olteanu, Thriene Leon.

Klasse 10: Alan Ayo, Abdullah Azimi, Hakim Cömlek, Jolina Eichner, Leonie Gamm, Virginia Vivian Goldammer, Alyssa Grimpe, Justin Hornbostel, Lenina Lange, Barbara Marino, Jan Maschigefski, Verena-Joy Matthies, Jolina Mayr, Kevin Nadolski, Nancy Narijes, Monica Pellegrino, Muhamad Rasho, Luca Schlacht, Wladylaw Zakrewski.

Von Joachim Dege

Das zweite Jahr in Folge müssen die Landwirte im Nordosten der Region Hannover bei der Getreideernte mit erheblichen Eintragseinbußen rechnen. Die Gründe sind wie 2018 die Hitze und der Wassermangel.

12.07.2019

Es ist Partyzeit: Im Hänigser Freibad, und am weitläufigen Irenensee können sich die Schüler aus Uetze und Burgdorf am Mittwochnachmittag vom Stress des zurückliegenden Schuljahrs erholen. Derweil hat für Anmeldungen zu den Feriencardangeboten die Last-Minute-Börse begonnen.

02.07.2019

Die Stadt Burgdorf wünscht sich den Ausbau des Angebots der Frauenberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Sie soll deshalb einen höheren Zuschuss erhalten. Dafür gab der Rat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht.

12.07.2019