Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Region sucht externen Berater für Verkauf des FTZ-Areals
Umland Burgdorf

Burgdorf: Region sucht externen Berater für Verkauf des FTZ-Areals

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 10.07.2019
Noch ist unklar, ab wann die Bauarbeiter die ehemalige Feuerwehrtechnische Zentrale übernehmen. Quelle: Antje Bismark
Burgdorf

Seit gut einem halben Jahr steht fest: Auf dem Gelände der einstigen Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) am Marris-Mühlenweg sollen bezahlbare Wohnungen entstehen. Doch bislang gibt es keine Entscheidung darüber, wann das strukturierte Bieterverfahren starten soll, wie Regionssprecher Klaus Abelmann jetzt auf Anfrage sagte.

Er spricht von einem vergleichsweise komplexen Verkaufsverfahren, für dessen Ausgestaltung sich die Region externe Unterstützung holen wolle. „Die dazu notwendige Vergabe wird derzeit vorbereitet“, erklärte der Behördensprecher und fügte hinzu, sobald die Region den Berater ausgewählt habe, solle das Bieterverfahren beginnen – auf das unter anderem die Stadt Burgdorf für das etwa 2000 Quadratmeter großes Areal drängt. Auch die Führer-Gruppe, die in unmittelbarer Nachbarschaft den Helenenhof betreibt, wartet auf den Start – und das bereits seit 2014.

Seinerzeit hatte die Region als Eigentümerin der Fläche ein Bieterverfahren angekündigt. Im Dezember 2018 dann teilte sie für die Stadt und die Führer-Gruppe gleichermaßen überraschend mit, die Fläche für Wohnbauzwecke direkt an eine Grundstücksentwicklungsgesellschaft verkaufen zu wollen, mit der sie in Verhandlungen stehe. Dabei handelte es sich dabei um die Hannover Region Grundstücksgesellschaft, deren Gesellschafter die Region Hannover und die Sparkasse Hannover sind. Nach Widerspruch seitens der Politiker aus Rat und Region sowie der Stadtverwaltung folgte dann im Januar 2019 eine Kehrtwende zurück zum Bieterverfahren.

Lesen Sie zu diesem Thema auch

Dezember 2018: Region will bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale auf Bieterverfahren verzichten.

Januar 2019: So wollen Politik und Verwaltung aus Burgdorf bei der FTZ-Planung mitreden.

Januar 2019: Der neue Eigentümer der ehemaligen FTZ muss bezahlbare Wohnungen bauen.

Mai 2019: Burgdorfs Politiker streben mehr sozialen Wohnungsbau in der Stadt an.

Von Antje Bismark

Handys, Küchengeräte und Werkzeug: Zwölf Mitarbeiter des Wertstoffhofs des Abfallentsorgers Aha in Burgdorf stehen im Verdacht, alte Elektrogeräte von der Deponie gestohlen und weiter verkauft zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim ermittelt.

09.07.2019

Ein Huhn und mehrere Retter – so sieht für die Kinder des Südstadt-Bistros der Auftakt zu den Sommerferien aus. Bereits zum 15. Mal organisiert das Team das Feriencamp in der Südstadt.

10.07.2019

Die Sanierungsarbeiten in und unter der Burgdorfer Schwimmhalle laufen auf Hochtouren. Im Freibad genießen die Gäste den Sommer, und gleich nebenan schuften im Hallenbad die Handwerker.

09.07.2019