Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf SSV-Segler setzen auf Ausbildung der Kinder
Umland Burgdorf

Burgdorf: SSV-Segler setzen auf Ausbildung der Kinder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.06.2019
Über neue Rettungswesten freuen sich die Jungen und Mädchen der Segel-AG, unter anderem an der Gudrun-Pausewang-Grundschule. Quelle: Antje Bismark
Burgdorf

Knapp 100 Mitglieder zählt die Segelsparte des SSV Schillerslage – und gerade einmal ein Drittel ist älter als 18 Jahre. Damit gehören die Segler zu den jüngsten Sportvereinen im gesamten Stadtgebiet, und geht es nach Spartenchef Johannes-Peter Reuter und seinen Mitstreitern, dann setzt sich dieser Trend in den nächsten Jahren fort. Und das, obwohl es derzeit gar kein segelfähiges Gewässer in Burgdorf oder den Ortsteilen gibt.

Insgesamt 47 Jungen und Mädchen aus der Gudrun-Pausewang-Grundschule, der Grundschule I und der Astrid-Lindgren-Schule haben in den vergangenen Monaten an einer Arbeitsgemeinschaft teilgenommen, die die SSV-Segler organisieren. Den Kooperationen sollen weitere mit der Rudolf-Bembenneck-Gesamtschule und dem Gymnasium folgen, wie Reuter sagt. Bislang haben Dritt- und Viertklässler an den Stunden teilgenommen, zunächst in einem theoretischen Teil bis zu den Osterferien. „Dabei haben wir spielerisch über die Grundlagen gesprochen“, sagt Reuter. Welche Teile gehören zu einem Segelschiff? Wie legt ein Boot richtig ab und wie richtig an? Und: Wie funktionieren die Kurse zum Wind?

Schüler lernen Webeleinstek und Achtknoten

Für Außenstehende mag dies nach trockener Theorie klingen, doch für Viola (9), Ante (10) und Henri (10) gab es jede Menge Abwechslung. „Ich fand es spannend zu wissen, an welchen Platz ich mich im Boot hinsetzen muss“, berichtet Henri von den ersten Erfahrungen im Opti, den die Schüler nutzen. Aber auch die einzelnen Kurse interessierten ihn. Als besondere Herausforderung schildern die drei Kinder bei der Übergabe von Rettungswesten an der Gudrun-Pausewang-Grundschule das Lernen der Knoten. Einhellige Meinung: Der Webeleinstek ist der schwierigste, Achtknoten und Palstek hingegen sind einfach.

SSV-Feriencamp setzt die Ausbildung fort

Wie wichtig die Rettungswesten, die die Stadtsparkasse Burgdorf finanziert, sind, weiß Ante: „Ich bin beim ersten Mal gleich ins Wasser gefallen“, sagt er. Wohl auch deshalb dürfen nur die Grundschüler die AG belegen, die schon das silberne Schwimmabzeichen erworben haben. Das sei auch sinnvoll, sagt Viola, denn: „Wir hatten noch nie Flaute beim Segeln.“ Damit möglichst viele Schüler die Neuanschaffung nutzen können, bleiben die Westen beim Verein. „Die Bücher für die AG finanziert bei uns der Förderverein“, sagt Dorit Steenken, Leiterin der Gudrun-Pausewang-Grundschule. Sie begrüßt das neue Angebot für die Grundschüler, das vor allem Lehrerin Maike Drawer-Sieke und Margarete Spannbrucher vom SSV betreuen.

Einige Schüler, sagt Spartenchef Reuter, hätten inzwischen Feuer gefangen fürs Segeln und sich für die Freizeit in den Sommerferien angemeldet. Noch gebe es freie Plätze, sagt der Schillerslager und fügt hinzu, die vorherige Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft sei keine Voraussetzung. „Wir haben zwei neue Trainerassistenten und neue Teamer, die die Ausbildung und das Camp übernehmen“, sagt er. Denn ein Vorteil der jungen Sparte sei, dass die jugendlichen Mitglieder – auch wenn sie zur Ausbildung oder zum Studium in eine andere Stadt wechseln – dem Verein die Treue hielten.

Den theoretischen Teil absolvieren die Burgdorfer Kinder in ihren Schulen, den praktischen auf dem Steinhuder Meer. Johannes-Peter Reuter und das Team vom SSV Schillerslage sorgen dort für organisieren an beiden Orten die Schulung.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

SSV-Segler schulen ihren Nachwuchs künftig auf den Katamaranen.

Die Segelsparte des SSV Schillerslage plant den Kauf einer Yacht.

Der SSV Schillerslage möchte den Cewe-Teich als Segelrevier nutzen.

SSV Schillerslage beherbergt Schützen, Sportler und Segler.

Von Antje Bismark

Neuer Spielspaß für die Kinder: Die Stadt Burgdorf lässt auf dem Spielplatz am Leinemannweg in den ersten zwei Juliwochen eine neue Spiellandschaft aufbauen. Derweil nimmt der Spielplatz in Otze Gestalt an.

26.06.2019

Die Geschichte von zehn Häusern im Stadtgebiet erzählt die neue Ausstellung in der KulturWerkStadt, die am Sonnabend, 29. Juni, um 14 Uhr öffnet. Sie ist bis Sonntag, 18. August, zu sehen.

28.06.2019

Kommt die Kastrationspflicht für freilaufende Katzen? Einen entsprechenden Beschluss hat der Finanzausschuss mehrheitlich gefasst – am 27. Juni fällt der Rat die abschließende Entscheidung.

25.06.2019