Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Baut die Stadt für die neue IGS eine Fahrradstraße?
Umland Burgdorf Baut die Stadt für die neue IGS eine Fahrradstraße?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 29.03.2019
Baut die Stadt für die neue IGS eine Fahrradstraße?
Baut die Stadt für die neue IGS eine Fahrradstraße? Quelle: Archiv
Anzeige
Burgdorf

Bekommt Burgdorf eine Fahrradstraße zwischen der neuen IGS und dem Zentrum sowie der Südstadt? Diese Frage hat Christa Weilert-Penk für die SPD-Fraktion im Ratsausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung im Bau aufgeworfen. Sie bezog sich auf erste Planungen, die im südlichen Bereich der Schule einen Stellplatz für fast 900 Fahrräder vorsehen. „Wir gehen davon aus, sehr viele Schüler mit dem Fahrrad kommen werden“, sagte Weilert-Penk. Die Sozialdemokraten sehen deshalb den vorgesehenen Fahrradschutzstreifen auf der Straße Vor dem Celler Tor als nicht ausreichend und unsicher an. „Dort sind dann zur gleichen Zeit mehrere Hundert Schüler auf dem Rückweg nach Hause unterwegs“, gab sie zu bedenken.

Deshalb spreche sich die SPD-Fraktion dafür aus, alternative Routen zu prüfen. Denkbar sei eine Anbindung über den Wasserwerksweg, die Blücherstraße und die Wallgartenstraße. „Nicht erst seit dem tödlichen Unfall sollten wir die Sorgen der Eltern ernst nehmen“, forderte sie. An der Kreuzung Vor dem Celler Tor/Gartenstraße hatte ein Lastwagen beim Rechtsabbiegen eine Schülerin erfasst und tödlich verletzt.

„Ich sehe das auch so, dass wir die Radfahrer verteilen müssen“, sagte Bauamtleiter Andreas Fischer. Die Stadt denke deshalb über eine Fahrradstraße nach. Vorher aber, so betonten Fischer wie Bürgermeister Alfred Baxmann, müssten die wesentlichen Wege festgestellt werden, die die Schüler als Radfahrer künftig nutzen werden. Laut Fischer stehen die Planungen noch ganz am Anfang: „Das gilt auch für die Lage der Radstellplätze.“

Von Antje Bismark