Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Stadt Burgdorf erweitert Urnengrabanlage auf Otzer Friedhof
Umland Burgdorf

Burgdorf: Stadt erweitert Urnengrabanlage auf Otzer Friedhof

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 26.11.2019
Die Stadt plant für den Otzer Friedhof eine neue Urnengrabanlage: Die soll den Namen Baumoase tragen. Quelle: Antje Bismark
Otze

Weil Menschen heutzutage immer seltener dort leben, wo ihre verstorbenen Angehörigen zur ewigen Ruhe gebettet sind, oder weil sie die aufwendige Pflege eines herkömmlichen Grabes scheuen, stehen Urnengräber hoch im Kurs – auch in Otze. Die Friedhofsverwaltung will deshalb eine zweite Urnengrabanlage mit dem schmucken Namen Baumoase auf dem Dorffriedhof bauen. Die erste, vor fünf Jahren errichtete Anlage ist bereits zu zwei Dritteln belegt.

56 Grabstellen hat die im Jahr 2014 gebaute erste Urnengrabstelle. Weil deren Kapazität schon bald ausgeschöpft sein dürfte, will die Stadt jetzt direkt neben der vorhandenen Anlage eine weitere errichten. Diese soll etwas größer ausfallen als die erste und 84 Urnengrabstellen Platz bieten. Der Ortsrat hat das Vorhaben in seiner jüngsten Sitzung einstimmig begrüßt.

Bau der neuen Urnenanlage kostet die Stadt 12.000 Euro

Für die Herstellung der zweiten Baumoase kalkuliert die Stadt mit Kosten in Höhe von 12.000 Euro. Die Ausgabe ist bereits im städtischen Haushaltsplan für das Jahr 2020 berücksichtigt. Zum Jahresbeginn will die Stadt die Arbeiten ausschreiben, um dann im Frühjahr mit dem Bau beginnen zu können.

Die Friedhofsmauer und Hecken sollen die neue Urnengrabanlage einfassen. Zwei Johannissträucher sollen nach dem Willen der Grünflächenplaner im Rathaus eine Art Eingangssituation schaffen. Zu dieser gehören auch zwei 1,20 hohe Granitstelen, an denen Friedhofsbesucher Blumengrüße ablegen können. An den Stelen sollen dann Bronzeplatten mit den Namen und Lebensdaten der Verstorbenen angebracht werden. Derweil soll eine noch zu pflanzende Kletterhortensie die Mauer begrünen und mit ihren weißen Blüten im Sommer einen Farbakzent setzen.

Lesen Sie auch

Von Joachim Dege

Wenn am Freitag 29. November, in Burgdorfs Innenstadt die Weihnachtsbeleuchtung angeht, öffnet auf dem Spittaplatz auch der dreitägige Weihnachtsmarkt der St.-Pankratius-Kirchengemeinde. Bis Sonntag gibt es dabei zehn kostenlose Konzerte. Höhepunkt ist das Quempassingen am Sonnabend. Das Programm im Überblick.

25.11.2019

Wer Weihnachtspony Luna noch einmal in Isernhagen erleben will, sollte am Sonnabend, 30. November, den Weihnachtsmarkt in Kirchhorst besuchen. Im kommenden Jahr zieht die Stute nämlich samt Besitzern nach Paraguay um.

25.11.2019

Diebe haben zwischen Freitag und Sonntag einen Zigarettenautomat in Burgdorf-Schillerslage gestohlen, aufgebrochen und anschließend im Wald zurückgelassen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

25.11.2019